Dekanat Fürstenfeldbruck

Kirchenmusik im Dekanat Fürstenfeldbruck

Fux_Orgel_foto_deschauer_2011_detail
Historische Orgel in der ehemaligen Zisterzienserklosterkirche Fürstenfeld (Johann Fux, 1736). Foto: (c) Friedrich Deschauer
Die Kirchenmusik im Dekanat Fürstenfeldbruck ist so vielfältig wie die Pfarreienlandschaft selbst.

In den großen Pfarreien des künftigen Pfarrverbandes Fürstenfeld und den Orten im östlichen Dekanat sind hauptamtliche Kirchenmusiker angestellt. Sie leiten größere Kirchenchöre mit umfangreicherem Repertoire und oft noch weitere musikalische Gruppierungen (Scholen, Kinderchöre, Jugendchöre u.a.).

In den großen Pfarrverbänden im westlichen Teil des Dekanates sind viele nebenamtliche Kirchenmusiker tätig. Es gibt den örtlichen Möglichkeiten entsprechend kleinere Chöre und musikalische Gruppierungen.

Auch die Orgellandschaft im Dekanat ist sehr vielfältig. Neben dem Einsatz in der Liturgie finden auf den dafür geeigneten Orgeln auch Konzerte statt.

Regelmäßige Orgel- und Orgelplus-Konzertreihen gibt es in der Klosterkirche Fürstenfeld an der historischen Fux-Orgel unter der künstlerischen Leitung von Christoph Hauser.

Mit der sommerlichen Reihe „Roggensteiner Konzerte" finden unter der künstlerischen Leitung von Christian Brembeck alljährlich von Mai bis September international besetzte Barockkonzerte auf historischen Instrumenten statt; außerdem veranstaltet die Pfarrei Zu den Hl. Schutzengeln Eichenau im neuen Kardinal-Döpfner-Saal des Pfarrzentrums Kammerkonzerte mit bekannten Künstlern.

(akt. 3/2014)