Assisi wanderung
Auf den Spuren des Heiligen Franz von Assisi

Am Abend des Ostersonntags machten sich 14 Studierende aus dem ABZ und die Mentorin zusammen mit drei Gästen auf den Weg nach Italien.
Mit dem Nachtzug ging es zunächst nach Florenz und dann mit Zug und Bus weiter nach Gubbio, wo die Pilgerwanderung begann.
Gestärkt durch geistliche Impulse morgens, abends und auf allen Wegstrecken gingen dir Pilger innerhalb von drei Tagen bis nach Assisi, teilweise bis zu zehn Stunden am Tag. Doch ganz im Sinne des Heiligen Franz murrten sie nicht über Blasen, schwere Rucksäcke oder Überanstrengung, sondern gingen alle mit gegenseitiger Stützung, von ganz konkret bis motivierend (immer mit einem fröhlichen Lied auf den Lippen) und in vielen guten Gesprächen mutig voran.
Dennoch war die Freude groß, als die ersehnte Stadt erreicht war. Noch am gleichen Tag wurde die Kirche "Santa Maria degli Angeli" mit der kleinen Portiuncula Kapelle in ihr besichtigt, dem Ort, an dem die Heilige Klara zu der Bewegung hinzu gekommen war und wohin der Heilige Franziskus einst zum Sterben zurückkam.
Am nächsten Tag besuchte man nach einer abenteuerlichen Busfahrt die Kirchen "San Damiano" und "Sante Chiara", die das berühmte Kreuz beherbegen, an dem Franz seine Berufung gefunden hatte.
Am Nachmittag gab es dann noch eine interessante Führung durch die Grabeskirche des Heiligen "San Francesco". Die großen Bilderzyklen sind eindrückliche Predigten über Franziskus und das Evangelium.
Ein Liederabend rundete den Tag ab und öffnete auch die Herzen der Herbergsleitung und der anderen Gäste.
Am Freitagmorgen musste schon früh der Zug zur Weiterfahrt nach Rieti erreicht werden. Von dort aus führte ein weiterer Fußmarsch nach Greccio, dem Ort, an dem der Heilige einst die Geschehnisse der Heiligen Nacht in einem Krippenspiel dargestellt hatte. Nachdem der historische Schauplatz am Samstagvormittag besichtigt worden war, konnte die Gruppe in der Kapelle bei der Grotte der Krippe in einer Schlussandacht auf die Pilgererfahrungen zurückschauen.
Ein letztes gemeinsames Abendessen in Florenz rundete die Reise ab und so kehrten am Sonntagmorgen alle Pilger wohlbehalten nach Hause zurück, gestärkt für ein neues Semester voller spannender Herausforderungen.
Gruppenfoto
ABZ Button