Rechtsgrundlagen und Zuständigkeit

Das Archiv des Erzbistums München und Freising ist eine kirchliche Behörde, die gemäß dem Kirchenrecht (Codex juris canonici) im Erzbistum eingerichtet ist. Es nimmt seine Aufgaben wahr aufgrund der erzbischöflichen "Anordnung für die Sicherung und Nutzung der Archive der katholischen Kirche (KAO)" (Amtsblatt Nr. 5 vom 31. März 2014, S. 103 ff.) und der "Archivordnung über die Seelsorgestellen und kirchlichen Einrichtungen im Erzbistum München und Freising" (Amtsblatt Nr. 6 vom 20. Mai 2009, S. 143 ff.). Aufgrund dieser Rechtstexte fallen die Sicherung des amtlichen Schrift- und Dokumentationsgutes aller Dienststellen und Einrichtungen des Erzbischöflichen Ordinariats München, die Aufsicht über die Pfarrarchive und die sonstigen der Leitung oder Aufsicht des Diözesanbischofs unterstehenden Archive in die Zuständigkeit des Archivs des Erzbistums.

Die Nutzung des Archivs richtet sich nach der KAO, der derzeit gültigen Benützungsordnung sowie der sich daraus ableitenden Lesesaalordnung.

Gebühren werden aufgrund der derzeit gültigen Gebührenordnung erhoben (Amtsblatt der Erzdiözese München und Freising Nr. 12 vom 31. Oktober 2013, S. 335ff.).

Links zum Thema