Neuregelung der Dienstleistungen bei der Familienforschung im Archiv des Erzbistums München und Freising

Privatpersonen haben die Möglichkeit, zum Zwecke der Familienforschung im Archiv des Erzbistums München und Freising externe Firmen oder Privatpersonen mit der Bearbeitung zu beauftragen. Das Archiv des Erzbistums nimmt selbst keine privaten Anfragen zur Familienforschung mehr entgegen.

Die anhängende Liste bietet eine Zusammenstellung von Dienstleistern, die – in der Regel gegen Entgelt – die Bearbeitung von Anfragen zur Familienforschung übernehmen. Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und wird nur in unregelmäßigen Zeitabständen aktualisiert. Mit der Aufnahme in die Liste ist keine Empfehlung verbunden. Das Archiv des Erzbistums steht nicht für die Qualität und die Preiswürdigkeit der angebotenen Dienste ein.

Ein Vertragsverhältnis kommt ausschließlich zwischen dem Auftraggeber und der beauftragten Person bzw. Firma zustande. Vertragsbedingungen und Preise unterliegen der Vereinbarung zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer. Der Auftragnehmer übernimmt die gesamte Durchführung der Arbeiten einschließlich der Bestellung von Reproduktionen aus Matrikeln, der Versendung und der Rechnungsstellung. Zahlungen und evtl. Reklamationen können ausschließlich an den Auftragnehmer und nicht an das Archiv des Erzbistums gerichtet werden.

Für die Bearbeitung von Familienforschungsanfragen durch die Auftragnehmer gelten die von der kirchlichen Archivordnung festgelegten Schutzfristen. Demnach können Taufeinträge, die jünger als 120 Jahre sind, und Trauungs-und Sterbeeinträge, die jünger als 100 Jahre sind, nicht vorgelegt werden. Zu beachten ist, dass für die Zeit ab 1876 bei den Kommunalarchiven bzw. den Standesämtern Standesamtsregister existieren, für die in der Regel kürzere Schutzfristen gelten.

Auskünfte aus Einträgen, die noch den Schutzfristen unterliegen, erteilt das Archiv des Erzbistums nur in Fällen von Erbenermittlung in gerichtlichem Auftrag.

Die Ausstellung von amtlichen Urkunden und Beglaubigungen erfolgt weiterhin durch das Archiv des Erzbistums.



gez.
Ordinariatsdirektor Dr. Stefan Korta
Kanzler

Anhang: Personen und Firmen, die Aufträge zur Familienforschung im Archiv des Erzbistums München und Freising übernehmen
(Stand: 08.06.2016)


Eva Fintelmann
Korfiz-Holm-Strasse 21b
81245 München
Tel.: 089-8112719
Fax: 089-8112719
E-Mail: fintelmann.genealog@t-online.de


Manfred Herz
Dipl.-Archivar (FH)
Domberg 26a
85354 Freising
Tel.: 0170 3011560
E-Mail: famfor.herz@mnet-online.de


Sauer - Historische Forschungen und Dienstleistungen
Andreas Sauer
Schellingstr. 153a
80797 München
Mobil 0160 97513129
E-Mail: info@andy-sauer.de
Homepage: www.andy-sauer.de


Dr. Stefan Trinkl
Hauptstraße 8
82276 Nassenhausen
E-Mail: Stefan_trinkl@yahoo.de

Weitere Anbieter unter: http://www.berufsgenealogie.net/