Aufbrechen mit Abraham

nachdenklicher Junge Grundschule
(Bild: imago/Imagebroker)
Kinder, die die 4. Klasse der Grundschule besuchen, stehen ganz schön unter Druck. So wie der neunjährige Tobias. Schließlich kommt es jetzt darauf an, dass er einen guten Notenschnitt schafft. Damit kann er auf das Gymnasium oder die Realschule wechseln. Auch seine Eltern zittern mit. Und wenn dann feststeht, wie es schulisch für ihn weitergeht, folgt wieder eine spannende Zeit: Die bisherige Klassengemeinschaft wird an ein Ende kommen. Dafür warten neue Klassenkameraden an neuen Schulen.

„Mit wem kann ich zusammenbleiben? Wie werden die anderen sein, die ich noch nicht kenne? Und wie wird das alles werden mit neuen Fächern und Lehrern?“ Tobias hat viele Fragen und er ist verunsichert. In dieser Situation des Übergangs können die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Schulpastoral den Schülerinnen und Schülern der 4. Klassen Zuversicht und Vertrauen vermitteln.

Ein Projekttag zum Thema „Aufbrechen mit Abraham“ greift die Erfahrung von Loslassen und Neuanfangen mit den Schüler/innen auf. Dadurch wird das Selbstvertrauen der Kinder gestärkt, damit sie gelassener mit der Situation des bevorstehenden Übertritts umgehen können. Mit Hilfe einer Arbeitshilfe zum Projekttag ist die Durchführung für die Lehrkräfte vor Ort gut möglich. Die Schulpastoral bietet auch eine Fortbildung zum Projekttag an.
Schulpastoral
Dachauer Str. 50
80335 München
Telefon: 089 2137-2428
Fax: 089 2137-272428
http://www.erzbistum-muenchen.de/schulpastoral
Fachbereichsleiter:
Gerhard Schneider, Pastoralreferent

Weitere Ansprechpartner:
- für Grund-, Mittel- und Förderschulen:
Wolfgang Dinkel, Fachreferent, Religionslehrer i.K.
Telefon: 089 2137-2421

- für Tage der Orientierung an Hauptschulen:
Michael Pfister, Religionlehrer i.K.
Telefon: 089 2137-2426
http://www.t-d-o.de