Pfarrverband Rott am Inn

Rott am Inn, St. Peter und Paul: Kirchweg 9, 83543 Rott a. Inn, Telefon: 08039-1202, E-Mail: St-Peter-und-Paul.Rott@erzbistum-muenchen.de
Griesstätt, St. Johann Baptist: Rosenheimer Str. 4, 83556 Griesstätt, 08039-909950, E-Mail: St-Johann-Baptist.Griesstaett@erzbistum-muenchen.de
Ramerberg, St.Leonhard: Dorfstr.2, 83561 Ramerberg, 08039-1495, E-Mail: St-Leonhard.ramerberg@erzbistum-muenchen.de

Feier der Heiligen Erstkommunion 2013

Erstkommunionmotiv2013
Jesus, mein Freund, Gottes Sohn,
du bist heute in einem kleinen, unscheinbaren Brot zu mir gekommen.
Du bist jetzt bei mir und in mir.
Mit dir ist unser Fest erst richtig gelungen.
Ich freu mich darüber und danke dir.
Hilf mir, dich zu erkennen
als Quelle, aus der ich lebe,
als Kraft, die mich vorantreibt,
als Wegbegleiter, der mir geschenkt ist.
Viel tiefer als zwei Freunde sind wir miteinander verbunden.
Mit dir ist auch die Freude und Liebe des Vaters zu mir gekommen.
Jesus, ich will dich immer wieder in meinem Leben suchen,
mit dir leben und auf deinem Weg dir nachfolgen.
Ich will deine Liebe und diese Freude weitergeben
und mit allen teilen, die mit mir heute dieses Fest feiern.
Amen.
Die Kirchenfahne verkündete es weithin sichtbar: Die Pfarrei Sankt Peter und Paul Rott feierte ein großes Fest, die Erstkommunion von 36 Kindern.
Eifrig hatten sich die 15 Mädchen und 21 Jungen auf diesen Tag vorbereitet, im Religionsunterricht, in fünf Kommuniongruppen, mit einem Einkehrtag in Altenhohenau und mit fleißigen Gottesdienstbesuchen. Mit ihren selbst verzierten Kommunionkerzen zogen die liturgisch in Alben gekleideten Kinder zusammen mit ihrem Pfarrer Klaus Vogl und dem Kirchendienst in das mit vielen Angehörigen und Freunden voll besetzte Gotteshaus.
Festliche Orgelmusik begrüßte sie dort sowie das ihnen wohlvertraute Plakat "Entdecke das Geheimnis", ein Spruch, der sie durch die ganze Vorbereitungszeit begleitet und angefeuert hatte. Kommunionmütter halfen die Kerzen zu entzünden und den richtigen Platz zu finden, Gemeindereferentin Gabi Aringer betreute die Kinder bei ihren besonderen Aufgaben im Gottesdienst, so die Sprecher der Begrüßungsworte und der Kyrierufe und die Gabenprozession. Die Fürbitten gestalteten Kinder und Eltern gemeinsam, und alle sangen begeistert die rhythmischen Lieder, unterstützt von der bunt gemischten Truppe des Projektensembles von Instrumentalisten und Sängern unter der temperamentvollen Leitung von Irmi Speckmeier.
Für seine Predigt stellte sich Pfarrer Vogl mitten unter die Erstkommunikanten und sprach mit ihnen unter anderem über das mit einem Vorhang dekorierte Plakat und dem damit verbundenen Geheimnis der Eucharistie: "Wir sehen Brot und Wein, aber dahinter ist etwas, das wir nicht kennen, nicht verstehen." Die in der Lesung angesprochene Wohnung Gottes unter den Menschen sei nicht nur das schöne Gebäude einer Kirche, sondern "du bist für Gott die schönste Wohnung, die schönste Wohnung für Gott ist unser Herz."
Nach dem Gottesdienst legten die Kinder ihre Alben ab und feierten mit ihren Familien den Festtag, der am Abend mit einer Dankandacht endete, bei der jedes Kind ein Bronzekreuz als Erinnerungsgeschenk der Pfarrei bekam und auch die mitgebrachten Geschenke ihren Segen erhielten.
Zu einem späteren Zeitpunkt werden sich alle Erstkommunikanten noch einmal zu einem Gemeinschaftstag in der Filiale in Feldkirchen treffen.