Ecuadorhilfe - Solidargemeinschaft

Guayaquil Projektförderung groß
Hier entsteht ein Schwesternwohnhaus neben einer kirchlichen Schule in den Barrios von Guayaquil

Was macht die Ecuadorhilfe?

Die Erzdiözese München und Freising unterstützt die pastorale, vor allem aber die soziale Arbeit der Kirche in Ecuador mit jährlich rund zwei Millionen Euro aus den diözesanen Kirchensteuermitteln.

Projekte in den Diözesen

Unterstützt werden Bau oder Renovierung von Schulen, Sanitätsstationen, Gemeindezentren oder Alteneinrichtungen.

Programme der Ecuadorianischen Bischofskonferenz

  • Erziehungsfonds: Unterstützung bedürftiger Schüler in kirchlichen Schulen
  • Medikamentenprogramm: Ausstattung kirchlicher Sanitätsstationen mit Medikamenten, damit diese auch für Arme bezahlbar sind
  • Kfz-Programm: Hilfe beim Kauf von Fahrzeugen für die Seelsorge und für soziale Einrichtungen
  • Pensionsaufzahlungen: Zuschüsse für pensionierte Priester, damit sie auch im Alter menschenwürdig leben können
  • AIDS-Zentrum in Guayaquil: Unterstützung des Diagnose- und Behandlungszentrums, das ein Beispielprojekt für das ganze Land ist
    Eine besondere Rolle spielt die Unterstützung von Priesteramtsstudenten. Diese wurde zunächst weitgehend von Paten getragen. Als es schwierig wurde, genügend Paten zu gewinnen, übernahm die Erzdiözese den Differenzbetrag.
Sonderprojekte

Die Erzdiözese unterstützt beispielsweise den Bau des Bischofshauses für die neu gegründete Diözese Yaguachi, in Esmeraldas die Ausstattung einer weiterführenden Schule in einem Randviertel oder den Bau einer Behinderteneinrichtung in Ambato.

Wie können Sie spenden?

Wir bieten Ihnen in unserem Projektflyer, den Sie hier downloaden können, vier Partnerschaftsprojekte in Ecuador an, die der Unterstützung bedürfen:
1. Patenschaften für die Priesterausbildung (Verwendungszweck: Patenschaft)

2. Mithilfe beim Aufbau einer Pfarrei im neuen Barrio von Guayaquil (Verwendungszweck: Barrio-Pfarrei)

3. Bauern im Hochland vor dem Klimawandel schützen (Verwendungszweck: Klimawandel)

4. Mit leerem Bauch lernt sich's schlecht (Verwendungszweck: Schulspeisung)

Überweisung bitten wir zu richten an:

Erzbischöfliche Finanzkammer, LIGA Bank München
Konto 217 0000
BLZ 750 903 00
unter der Angabe des jeweiligen Verwendungszwecks und der Nr. 331380

Bis zu 200,00 € gilt der Überweisungsträger als Spendenquittung.
Wenn Sie eine Spendenquittung wünschen, bitte auf dem Überweisungsträger Ihre Adresse angeben.

Weitere Informationen zu den Projekten auf dem Projektflyer über:

Erzbischöfliches Ordinariat
Ressort 4 - Seelsorge und kirchliches Leben
Abteilung Weltkirche
Sendlinger Str. 34, 80331 München,
Tel. 089/238897-50, Fax: 089/238897-52
E-Mail: weltkirche@eomuc.de
Logo Partnerschaft Ecuador
Schule Guayaquil
Schulklasse, Guayaquil
Quilotua-Berge
Quilotua-Berge
Hospital Stadler-Richter
Reisegruppe 2011 vor dem Hospital Stadler-Richter in Archedona / Tena