Bewegte "Bilder aus Ecuador"

Regisseur Karsten Hinrichs schafft über seine Videos einen emotionalen Zugang zum Land Ecuador.

5. Folge: "Feliz Navidad!"

Kinder stehen im Mittelpunkt! Nicht nur in diesem Film "Feliz Navidad", sondern besonders an Weihnachten und generell in Ecuador. Auch im Weihnachtesgottesdienst ist das "Jesuskind" das Zentrum und wird liebevoll in die Krippe gelegt. Kinder sind in Ecuador das ganze Jahr hindurch überall präsent und werden geliebt und verwöhnt - so gilt dies natürlich auch für das Jesuskind!

Folge 4: Comida - Essen wie Gott in Ecuador

Die Küche Ecuadors ist sehr reichhaltig und unterscheidet sich von Region zu Region. Ist die Küste von den Meeresfrüchten und Reis geprägt, findet man in der Sierra mehr Kartoffeln, Bohnen, Mais und Fleisch. Amazonia hingegen ist auf seine Früchte wie Bananen, Mangos und Papaya stolz. So kann man, wenn man durch das kleine Land reist, förmlich die Landesregion kulinarisch miterleben und mitspeisen.

Folge 3: Los Voluntarios

Der Freiwilligendienst „freiwillig-weg“ der Erzdiözese München und Freising und der Ecuadorianischen Bischofskonferenz stellt die Verlebendigung der mehr als 50 Jahre bestehenden Partnerschaft dar. Die jungen Menschen, die ein Jahr in Ecuador leben, leihen dem Miteinander ihr Gesicht. Damit zeigen sie, wie der Partner sein kann. Durch ihren Aufenthalt bestätigen sie vielleicht das Bild, welches in Ecuador von den Deutschen vorherrscht, aber oft höre ich zum Beispiel auch „die sind ja gar nicht so ernst, wie man immer denkt“.
Mit viel Engagement und Interesse arbeiten und leben die jungen Leute in sozialen Einrichtungen der katholischen Kirche. Es entstehen Kontakte und Freundschaften, man gewinnt sich lieb, und oft überdauert die Beziehung Jahre, sodass es zu gegenseitigen Besuchen kommt. Der Aufenthalt führt sicher dazu, dass der oder die Freiwillige eine neue und offenere Sicht auf den und das Andere bekommt und die Welt als Ganzes schätzen lernt. Durch diese neue globale Sicht, die auf Freundschaften beruht, wächst fast automatisch eine Verantwortung für die Erde.
Für mich ist der im Film dargestellte Freiwilligendienst aus dem weltkirchlichen Engagement nicht mehr wegzudenken.

Folge 2: Montañas Verdes

Die Kleinbauern um Riobamba müssen, um säen und ernten zu können, immer höher in den „Páramo“ ziehen. Der „Páramo“ ist eine einzigartige Landschaft, die sich durch kniehohe Gräser auszeichnet. Die dünnen Halme sammeln den Tau und leiten ihn in den Boden weiter. So saugt sich der „Páramo“ voll wie ein Schwamm und gibt anschließend das gesammelte Wasser langsam wieder ab. Leider wird dieses System durch die Landwirtschaft zerstört.
Das Projekt der Diözese Riobamba dient dazu, dass die Kleinbauern dort anbauen können, wo sie leben. Durch die verschiedenen Maßnahmen, die im Film gezeigt werden, soll dies ermöglicht und unterstützt werden.
Die lokalen Berater werden über Gelder von MISEREOR, dem BMZ, der Erzdiözese München und Freising und besonders über den „Lauf für das Leben“ der Volksschule Eiselfing finanziert.

Folge 1: Zum ersten Mal in Ecuador

Die Pilotfolge widmet sich dem Thema „Zum ersten Mal in Ecuador“ und ist über den Youtube-Kanal des Sankt Michaels Bundes und über verschiedene Soziale Netzwerke der Erzdiözese zu sehen.

Seit den Jubiläumsfeiern im Jahre 2012 ist die Partnerschaft der Erzdiözese München und Freising mit der Katholischen Kirche Ecuadors in das Bewusstsein vieler Gläubiger hierzulande gerückt.
Um das Partnerland Ecuador besser kennenzulernen und verschiedene Aspekte der Partnerschaft vorzustellen, veröffentlicht die Abteilung Weltkirche des Erzbischöflichen Ordinariats München nun die Webserie "Bilder aus Ecuador".
In zehn Folgen werden allgemeine Themen zu Ecuador, konkrete Projekte und besondere Aspekte dieser weltkirchlichen Partnerschaft vorgestellt. Das Material zu den jeweils  vier- bis zehn- Minuten- Videos ist während der Dreharbeiten zum Jubiläumsfilm „Juntos como Hermanos“ entstanden. Die ersten drei Folgen werden in monatlichem Abstand veröffentlicht, nach einer Sommerpause werden dann Filme jeweils im Abstand von zwei Monaten folgen.

1. Zum ersten Mal in Ecuador (Mai 2015)
2. Montañas Verdes (Juni 2015)
3. Los Voluntarios (Juli 2015)
4. Comida - Essen wie Gott in Ecuador (Oktober 2015)
5. Feliz Navidad (Dezember 2015)
6. Los Niños de Penipe (Februar 2016)
7. Partnerschaft - Fraternität (April 2016)
8. La Tragedia Calerita Santa Rosa (Juni 2016)
9. Hogar de Cristo (September 2016)
10. Eine (Weltum-)Spannende Kirche (November 2016)

Regie: Karsten Hinrichs
Produktion: im Auftrag des Erzbischöflichen Ordinariats München - Abteilung Weltkirche
Logo Partnerschaft Ecuador