Das Logo zur Partnerschaft

Logo Partnerschaft Ecuador

Ein Logo schafft Identität

Drei GrafikerInnen aus Ecuador und München wurden beauftragt, Logoentwürfe zur Partnerschaft zwischen München und Freising und der Kirche Ecuadors zu liefern. Eine Auswahl von vier Entwürfen wurde schließlich in Ecuador und München mit der Bitte veröffentlicht, um dazu Rückmeldungen zu geben.
Die Entscheidung fiel eindeutig auf den Globus mit der bildhaften Darstellung der Kirchen. In einem weiteren längeren Prozeß wurde der Entwurf weiterentwickelt und verfeinert.

Der Grafiker stellt uns einen Globus vor, der wie in einem Brennglas zwei Kirchen fokussiert, den Münchner Frauendom und die Kathedrale in Quito. Beide rücken bildlich zusammen, genauso wie der Cotopaxi und die Alpen im Hintergrund. Davor ist eine Wald- und Hügellandschaft und ganz unten eine Wasserwelle angedeutet. Elemente, die Ecuador und Bayern verbinden. Die Längen- und Breitengrade machen den Globus plastisch und sybolisieren die Vernetzung und die Verbindung zwischen den Völkern. Auf diesen Linien erscheint das Kreuz, das Symbol unserer Kirche. Dieses Bild wird eingefasst mit den Fahnen von Bayern und Ecuador. Das Motto "Juntos como hermanos" macht deutlich, dass wir uns in der Einen Kirche als Brüder und Schwestern begegnen und achten sollen bzw. dass wir als Geschwister unterwegs sind. Konkret wird dies in der nun schon 50-jährigen Partnerschaft mit den Diözesen Ecuadors.

Das Logo kann unter der Rubrik Downloads in verschiedenen Versionen heruntergeladen werden.
spacer
Marx und Arregui, Händeschütteln
Kardinal Marx und Mons. Arregui in Quito
AK Amistad - Symbolisches Bild
Vereint!
Gruppenfoto_BDKJ_Bischof_Ecus
Pastoral Juvenil Nacional trifft Erzbischof Marx, 2008