3. Medientag der Erzdiözese München und Freising


Das Erzbistum München Freising organisierte am Samstag, 18. Oktober, einen gelungenen 3. diözesanen Medientag. Über 130 Teilnehmer, darunter ehrenamtliche Medienschaffende, Pfarrbrief-, Internetseiten und Social-Mediaverantwortliche bildeten und informierten sich zu unterschiedlichen Themen wie Medienrecht, Grundlagen der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Social Media Guidelines, Social Media Kommunikation, Filmarbeit, Fotoworkshop, die Pfarrbücherei als Medienknotenpunkt sowie Zielgruppenorientierte Medienarbeit.

Während der Pausen hatten die Teilnehmer Gelegenheit, sich bei strahlendem Sonnenschein im Innenhof der Gaszählerwerkstatt München auszutauschen.
Unterstützt wurde die Veranstaltung vom diözesanen Medienhaus Sank Michaelsbund, das die Pfarreien des Erzbistums mit seinen medialen Angeboten (Print, TV, Radio, Web) kompetent unterstützt. So hatte die Münchener Kirchenzeitung gemeinsam mit der Caritas etwa einen Pfarrbriefwettbewerb ins Leben gerufen, an dem sich 250 Pfarrgemeinden beteiligten hatten.

Als Sieger wurde die Pfarrgemeinde Christus Erlöser in München-Neuperlach mit dem Kirchenblatt „Gemeinsam“ prämiert. Zudem beteiligten sich am 3. diözesanen Medientag Abteilungen, Vereine und Organisationen mit Informationsständen. So stellten der Diözesanrat, die Abteilung Energiemanagement, das Institut zur Förderung publizistischen Nachwuchses (ifp), der Sankt Michaelsbund, das Internetteam der Caritas sowie die Fachstelle Medien- und Kommunikation wertvolles Informationsmaterial vor und standen für Gespräche zur Verfügung.

Dr. Armin Wouters, Leiter der Stabsstelle Kommunikation im Erzbischöflichen Ordinariat München, betonte in seinen Abschlussworten, wie wertvoll ein anregender Austausch unter den Medienschaffenden sei. „Wir hoffen, den ehrenamtlichen Mitarbeitern somit eine Unterstützung zu geben, damit sie ihre Aufgabe gut bewältigen können.“

Teilnehmer
Prämierung
Vortrag
Sinusspiel