Den gelebten Glauben zukunftsfähig machen

Vernetzung von Projekten und Aufgaben
  • „Dem Glauben Zukunft geben“, Projekt zur geistlichen Neuorientierung
  • „Aus Überzeugung“, Pfarrgemeinderatswahlen 2010 am 7. März 2010
  • „Damit ihr Hoffnung habt“, 2.Ökumenischer Kirchentag von 12. – 16. Mai 2010 in München
Der Prozess „Dem Glauben Zukunft geben“ dient der geistlichen Neuorientierung in der Erzdiözese München und Freising. Er soll das Glaubenszeugnis in einer gewandelten Gesellschaft stärken. In den Zeitraum dieses zweijährigen Prozesses fallen in der Erzdiözese zwei weitere wichtige Ereignisse, die Vorbereitungsprozesse beinhalten und das auch ganze Erzbistum betreffen: die Pfarrgemeinderatswahlen am 7. März 2010 und der 2. Ökumenische Kirchentag vom 12. bis 16. Mai 2010 in München.

Das erste Halbjahr 2010, wenn diese drei großen Vorhaben innerhalb weniger Wochen einander ablösen, wird eine echte Zeit der Herausforderung für alle Beteiligten.

Das Projekt „Dem Glauben Zukunft geben“ hängt ab vom gelebten Zeugnis der Gläubigen und ihrer Bereitschaft, sich in den Gremien der Pfarrgemeinden und Pfarrverbände und in den katholischen Verbänden zu engagieren und Kirche und Gesellschaft zu gestalten. Der Ökumenische Kirchentag 2010 stellt Fragen nach den „Zeichen der Zeit“ und sucht in ökumenischer Verbundenheit nach glaubwürdigen Antworten. Mit einem gemeinsamen Glaubenszeugnis wollen die Kirchen der Gesellschaft ein Zeichen der Hoffnung und Ermutigung geben.

Die drei Ereignisse in der Erzdiözese, ausgedrückt in den Leitworten „Dem Glauben Zukunft geben“, „Aus Überzeugung“ und „Damit ihr Hoffnung habt“, stehen in einem inneren Zusammenhang. Sie bieten die einzigartige Chance, in allen drei Vorhaben den christlichen Glauben heute und in der Zukunft als Quelle des Lebensgewinns, der Lebenshilfe und der Befreiung durch die Botschaft Jesu Christi zu vermitteln.

Die Verantwortlichen der drei Projekte wünschen sich, dass es gelingt, die drei anstehenden Aufgaben auf allen Ebenen als gegenseitige Ergänzung zu sehen. Dann wird die Erzdiözese München und Freising für die Zukunftsfähigkeit des gelebten Glaubens viel gewinnen.


Domkapitular Klaus Franzl, Projektleiter „Dem Glauben Zukunft geben“

Professor Alois Baumgartner, Vorsitzender des Diözesanrates der Katholiken

Dr. Armin Wouters, Bischöflicher Beauftragter für den Ökumenischen Kirchentag
spacer