WILLKOMMEN IN DER PFARREI
HL. KREUZ, SCHAFTLACH

Pfarrweg 4, 83666 Schaftlach, Telefon: 08021-304
Hl-Kreuz.Schaftlach@erzbistum-muenchen.de

Kreuzrückführung 2006

24. September 2006 – Herr Weihbischof Dr. Franz Dietl segnet das Schaftlacher Kreuz in der Pfarrkirche Hl. Kreuz zu Schaftlach.
Dieser Tag geht ein in die Geschichte unserer Wallfahrtskirche und des Ortes Schaftlach. Deshalb haben wir allen Grund zu feiern.

Fast sieben Jahre mussten die Schaftlacher auf „ihr“ Kreuz nun warten, das über eintausend Jahre alt ist und zu den ältesten Monumentalkruzifixen der Welt zählt. Diese Zeit war notwendig, um eine verantwortungsvolle Entscheidung bezüglich der Restaurierung des Schaftlacher Kreuzes zu treffen. Viele unterschiedliche Untersuchungen wurden durchgeführt. Die jetzige Erscheinung wurde der ursprünglichen Aussage des Kreuzes angenähert.

Dank der Initiative unseres Herrn Erzbischofs Friedrich Kardinal Wetter verweilte es anlässlich seines Pontifikalgottesdienstes mit Altarweihe am 13. Oktober 2002 für einen Monat in unserer Kirche.
Das Schaftlacher Kreuz strahlt eine eindringliche, tiefe innere Ruhe aus. Die Augen des Gekreuzigten sind wieder geöffnet und sein Blick lädt uns mit einer großen Güte zur Besinnung und zum Gebet ein.
Im Großen Glaubensbekenntnis beten wir „wahrer Gott vom wahren Gott ... Für uns Menschen und zu unserem Heil ist er vom Himmel gekommen, hat Fleisch angenommen ... und ist Mensch geworden“. Der Inhalt dieses Credo kommt mir beim Anblick unseres Kreuzes in den Sinn. Ich persönlich empfinde es als ein Geschenk des Himmels, dass in der Schaftlacher Kirche solch ein Kreuz verehrt werden darf.
Zum Gelingen dieses großen Projekts haben viele Menschen beigetragen. Deshalb möchte ich allen Beteiligten von Herzen danken: mein besonderer Dank gilt unserem Kunstreferenten Herrn Dr. Norbert Jocher und seinen Mitarbeitern/innen im Erzbischöflichen Kunstreferat für die äußerst konstruktive, zielgerichtete und wertschätzende Zusammenarbeit. Weiter Herrn Dr. Peter Steiner für die hervorragende Präsentation bei der Ausstellung „Kreuz und Kruzifix“ und die wohlwollende und visionäre Begleitung. Das jetzige Aussehen verdankt unser Schaftlacher Kreuz unter anderem der Replik von Herrn Reiner Neubauer und seinen Mitarbeitern/innen in seinen Werkstätten in Mauerkirchen sowie Frau Kroiß in der Werkstätte des Diözesanmuseums in Freising. Vergelt´s Gott dafür! Dank gebührt dem Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege in München, federführend Herrn Hauptkonservator Dr. Michael Schmidt.
Ich danke unserer Kirchenverwaltung mit dem Kirchenpfleger Herrn Johann Heiß, unserem Pfarrgemeinderat mit dem Vorsitzenden Herrn Adolf Dorffmeister und ganz besonders allen Spenderinnen und Spendern.
Unser Schaftlacher Kreuz – ein Zeichen für die Großartigkeit unseres Glaubens – erinnert uns an die Größe des Sohnes Gottes Jesus Christus, der Tod und Leid überwunden hat und überwindet. Wenden wir uns in unserem Menschsein in Freud und Leid an IHN.
    
Schaftlach, im August 2006
Alois Winderl
Pastoralreferent