Pfarrverband Aschau

Lindenstr. 2, 84544 Aschau a. Inn, Telefon: 08638-95210, E-Mail: Mariae-Himmelfahrt.Aschau@erzbistum-muenchen.de

Die Krankenkommunion

Von Anfang an hat sich die Kirche besonders der Kranken angenommen. Auch wenn sie nicht mehr am Gottesdienst der Gemeinde teilnehmen können, sind sie doch weiterhin Mitglieder der Gemeinde und können auf Wunsch zu Hause oder am Krankenbett die Eucharistie empfangen.
Dazu kommt ein Seelsorger oder beauftragter Kommunionhelfer mit der heiligen Kommunion direkt zum Kranken – je nach Wunsch einmalig oder auch mehrmals im Jahr.

Bitte geben Sie dem Pfarrer – oder im Pfarrbüro – bekannt, ob er Sie (oder Ihre Angehörigen) am Herz-Jesu-Freitag besuchen und die Krankenkommunion mitbringen soll.

Nach einem kurzen Gespräch mit dem Kranken schließt sich die Kommunionfeier an. Dazu wäre es gut, wenn ein weißes Tuch, eine Kerze, ein kleines Kreuz, vielleicht Blumen und wenn nötig ein Glas Wasser für den Kranken vorbereitet werden.