Setzling in Hand
Potentiale des ländlichen Raums
Der ländliche Raum kann weithin auf besondere Potentiale zurückgreifen:
Weithin funktionierende Sozialgefüge
  • Die Lebensräume der Menschen sind überschaubarer.
  • Nachbarschaftliche Beziehungen sind stärker ausgeprägt als im urbanen Umfeld. 
  • Aktive Vereine und Verbände bieten Beteiligungs- und Integrationsmöglichkeiten.
  • Die Kirche ist häufig noch im Dorf und prägt den Ort.
Religion und Brauchtum
  • Das Gespür für besondere Zeiten, Riten, Symbole, Traditionen und Kultur ist überliefert und wird wieder bewusster gepflegt.
  • Das Kirchenjahr prägt häufig den Jahresablauf und ist im Dorf durch die Pflege des Brauchtums erlebbar.
     
Heimatverbundenheit
Der Begriff und das Gefühl der Heimat gewinnen an Bedeutung. Im Ländlichen Raum  fühlen sich die Menschen vielfach verwurzelt und beziehen daraus Selbstbewusstsein im und für das eigene Dorf.
   
Landwirtschaft
Die weithin noch intakte bäuerliche Landwirtschaft ist besonders bedeutsam. Sie wirkt landschaftsbildend und birgt viele kulturelle und ökonomische Aspekte.  Als bedeutsamer Faktor in der Lebensmittelerzeugung und in der Pflege der Schöpfung verdient sie besondere Förderung und Wertschätzung.

Natur
Auf dem Land wird Werden, Wachsen und Vergehen unmittelbar erlebt. Als  wichtiger Bestandteil menschlicher und religiöser Erfahrung ist das unschätzbar wertvoll.