Herausforderungen der Landpastoral
  • Die Menschen mit Gott, mit Jesus in Berührung zu bringen – dieser zentrale Auftrag ist immer neu zu erfüllen. Dazu braucht es immer wieder neu religiöse Lernprozesse, die initiiert und gefördert werden, damit der christliche Glaube mit der konkreten Lebenswelt der Menschen in Beziehung gesetzt und auf seine Bedeutung für ihr Leben hin kommuniziert wird.
  • Für diese Verkündigung des Glaubens ist eine zeit- und altersgemäßen Weise des Inhalts, der Sprache und der Form unter Berücksichtigung kultureller Eigenarten notwendig. Gewachsene Traditionen bedürfen sorgfältiger Pflege, ständiger Deutung und Anpassung.
  • In einer multikulturellen Gesellschaft steht der ländliche Raum vor der Herausforderung, sich dem Dialog mit anderen Religionen und Weltanschauungen zu stellen. Die Menschen müssen Informationen über die zentralen Inhalte der verschiedenen Religionen erhalten und sich der Bedeutung des eigenen Glaubens für das Zusammenleben in der Gesellschaft bewusst werden.

  • Der ländliche Raum gewinnt zunehmend Bedeutung als wertvoller Lebensraum. Darum ist das Zusammenwirken mit allen Akteuren unerlässlich und bietet neue Chancen sich als Christen und Kirche einzubringen.