Buchtipps für den Winter

Der Winter kann wunderschön und lieblich sein. Er steht aber auch für Kälte, Dunkelheit und Einsamkeit. Kein Wunder, dass Romanautoren ihre Geschichten gerne in der eisigen Jahreszeit ansiedeln. Der Sankt Michaelsbund hat einige besonders empfehlenswerte Winter-Titel zusammengestellt. Alle Bücher sind in der Buchhandlung "Lesetraum" in der Münchner Innenstadt erhältlich. Oder im Online-Shop www.michaelsbund.de.

Märchen im Winter
(Bild: Piper)

Ein Märchen im Winter

Seit dem Tod ihres Mannes und der Pfändung ihres Hauses steht Grace vor einem Scherbenhaufen. Bis ihr eines Tages der exzentrische ältere Schriftsteller Fraser Stratton einen Job als Assistentin anbietet. Die junge Frau bezieht für den Winter ein Cottage auf Frasers Anwesen, das von seinem sympathischen Patensohn Jack verwaltet wird. Als ihr eine antike Brosche in die Hände fällt, ahnt Grace noch nicht, dass sie auf ein lang gehütetes Geheimnis gestoßen ist, das die Strattons mit ihrer eigenen Familie verbindet und ihr Leben völlig verändern wird ...

Kate Lord Brown / Piper Verlag / 9,99 € / ISBN 9783492302029

Belgravia
(Bild: C. Bertelsmann)

Belgravia

Belgravia beginnt am Vorabend der Schlacht von Waterloo, dem 15. Juni 1815, als in Brüssel die Herzogin von Richmond einen prächtigen Ball für den Herzog von Wellington gibt. Kurz nach Mitternacht kommt die Nachricht, dass Napoleon unerwartet die Grenze überschritten hat. Wellington und seine Truppen müssen umgehend in die Schlacht ziehen. Eingeladen zum Ball sind auch die Trenchards, die durch Geschäfte mit der Armee reich geworden sind. Auf ihre schöne Tochter Sophia hat Edmund Bellasis, der Sohn und Erbe einer der prominentesten Familien des Landes, ein Auge geworfen. Nach diesem Abend wird nichts mehr so sein wie zuvor. Fünfundzwanzig Jahre später werden die beiden Familien noch immer von dem dunklen Geheimnis verfolgt, das am Vorabend der Schlacht von Waterloo seinen Anfang nahm.
  
Julian Fellowes / C. Bertelsmann Verlag / 19,99 € / ISBN 9783570103241

Schnee
(Bild: Unionsverlag)

Schnee

Yukos Leidenschaft gilt der Poesie, vor allem den Haikus, und dem Schnee. Der Schnee ist für ihn das vollkommen Schöne - ein Gedicht, eine Kalligraphie, ein Gemälde. Einen Winter lang steigt er jeden Tag auf einen Berg und schreibt Haikus. Als er sein 77. Gedicht vollendet hat, steht plötzlich ein Abgesandter des kaiserlichen Hofes vor der Tür. Er prophezeit ihm eine glänzende Karriere als Hofdichter, wenn er unter den Lehreraugen des berühmten Meisters Soseki seine Kunst vervollkommnet.

Also macht Yuko sich auf den Weg und erlernt nicht nur höchste Dichtkunst, sondern erkennt auch die Traurigkeit, die seinen Lehrer umgibt - er erfährt die Geschichte einer wunderschönen Frau, die Soseki einst liebte. Sie war Seiltänzerin und ihr Name war Schnee.
  
Maxence Fermine / Unionsverlag / 18 € / ISBN 9783293005099

Sanfte Rache
(Bild: Blanvalet)

Sanfte Rache

Eine junge Frau, die spurlos verschwindet, ein geheimisvoller Fremder und ein Schneesturm, vor dem es kein Entkommen gibt ...

An einem eisigen Wintermorgen verschwindet die Kinderärztin Emory Charbonneau bei einer Joggingrunde auf einer einsamen Bergstraße spurlos. Ihr Mann Jeff meldet sie als vermisst, doch als die Ermittlungen endlich beginnen, ist die Spur bereits kalt. Während die Polizei Jeff selbst verdächtigt, erwacht Emory in Gefangenschaft eines geheimnisvollen Mannes. Sie versucht alles, um ihm zu entkommen, muss aber schnell feststellen, dass die wahre Bedrohung für ihr Leben nicht von ihrem Entführer ausgeht. Und obwohl sie weiterhin Angst vor ihm hat, sprühen zwischen den beiden bald auch die Funken der Leidenschaft ...   
  
Sandra Brown / Blanvalet Verlag / 19,99 € / ISBN 9783764505622

Winter der Welt
(Bild: Bastei Lübbe)

Winter der Welt

"Nach "Sturz der Titanen" nun ein opulenter zeitgeschichtlicher Roman über Nationalsozialismus und Zweiten Weltkrieg.Mit der Machtergreifung Hitlers beginnt für die deutschen Sozialdemokraten, Kommunisten und Juden eine dramatische Zeit voll Demütigungen, Verfolgungen, Folter und Mord. Der Berliner SPD-Abgeordnete Walter von Ulrich bekommt das sehr bald zu spüren. Seine Familie hält zu ihm; Ausnahme ist der Sohn Erik, der ein glühender Anhänger der Nazis wird. Walters Frau Maud, eine gebürtige Engländerin, wird von Verwandten aus England und USA besucht, und diese erleben hautnah mit, wie die Nazis mit den sog. Volksfeinden umgehen. In ihren Heimatländern werden die Vorgänge in Deutschland selbst von den meisten hochrangigen Politikern eher nachsichtig, wenn nicht sogar gleichgültig behandelt. Erst nach dem Hitler-Stalin-Pakt ändert sich das. Von der Familie von Ulrich überleben nicht alle den Krieg; Naziterror, Bombardements der Alliierten und die Gräuel der russischen Soldateska zum Ende des Krieges traumatisieren die Menschen. Es zeichnet sich erst wieder Hoffnung ab, als Amerikaner, Briten und Franzosen nicht gewillt sind, die stalinistischen Drangsalierungen weiter zu akzeptieren und ihre Westzonen gegen alle Übergriffe schützen und versorgen, zuletzt mithilfe der Luftbrücke 1948-1949. - Die Protagonisten aus Teil 1 ("Sturz der Titanen": BP/mp 11/105) treten in diesem zweiten Band wieder auf. Auch ohne den ersten Band zu kennen, finden sich neue Leser leicht zurecht. Das Personenverzeichnis hilft dabei ungemein. Der britische Autor spart die Zeit der Weimarer Republik vollkommen aus, was etwas unverständlich ist, bemüht sich aber, wie schon im ersten Teil, sehr um Objektivität. Er erzählt ungemein spannend und fesselnd. Auch wenn vielen Lesern kaum neue geschichtliche Fakten und Hintergründe geboten werden, die Lektüre lohnt sich allemal. Einige Folter- und Sexszenen werden nicht jedermanns Gefallen finden; trotzdem kann der Roman breit empfohlen werden. (Übers.: Dietmar Schmidt und Rainer Schuhmacher)"
Erwin Wieser, Rezension für "Buchprofile"
  
Ken Follett / Bastei Lübbe / 12,99 € / ISBN 9783404169993