Pfarrverband Fürstenfeld

Kirchstraße 4, 82256 Fürstenfeldbruck, Telefon 08141/5016-0, e-mail
Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands im Pfarrverband Fürstenfeld

KATHOLISCHE FRAUENGEMEINSCHAFT DEUTSCHLANDS

im Pfarrverband Fürstenfeld

finden Sie hier zum Download. Wir haben versucht, eine gute Mischung aus Religiösem, Kulturellem und Unterhaltung zu finden und hoffen, dass Sie regen Gebrauch davon machen.

Die Treffen (jeweils 1 Thema + Kaffee & Kuchen) finden in der Regel 1 mal monatlich, am 3. Donnerstag im Pfarrsaal Sankt Magdalena statt. Beginn während der Sommerzeit um 14.30 Uhr, zur Winterzeit um 14.00 Uhr. Eventuelle Änderungen sowie Ergänzungen des Programms werden in den Pfarrnachrichten bekannt gegeben.

Weitere Hintergrundinformationen zur kfd

Nutzen Sie bitte folgende Links zum Anklicken:
zum Diözesanverband
zur Geschichte
zum Leitbild


100 Jahre kfd Fürstenfeldbruck: Vom Mütterverein zu Ladies - Night

Die Katholische Frauengemeinschaft im Pfarrverband Fürstenfeld feierte am Wochenende 1./2. Juli ihr 100-jähriges Bestehen. In „Lebenden Bildern“ wurde die Geschichte beim Festakt mit Mitgliedern und geladenen Gästen dargestellt, in einer Festschrift Vergangenheit und Gegenwart sichtbar und lesbar gemacht, beim Festgottesdienst eine neue Fahne geweiht und die Gründungsfahne des Müttervereins entsprechend gewürdigt. Eine große Festgemeinde von Besuchern versammelte sich nach dem Gottesdienst bei Standkonzert und Getränken vor der Klosterkirche Fürstenfeld. Auch das Kfd-Mobil, das vom Bundesverband zur Mitgliederwerbung zur Verfügung gestellt wurde, fand regen Zuspruch. Beim Dank - und Festgottesdienst wurden zugunsten des Frauenhauses Fürstenfeldbruck 1300 Euro gesammelt und bereits überwiesen. Nach Auskunft der Leitung kann damit so manches Ferienprogramm finanziert werden.

Geburtstagsfeier und Festgottesdienst im Bild

Ladies Night

Das Geschenk des Pfarrverbands an die Kfd, das Konzert „Ladies Night“ am 7. Juli, war ein passender Anlass, um Frauen in Musik und Kirche in den Mittelpunkt zu stellen. Etwa 170 Besucher, darunter ein großer Teil der Mitglieder der kfd, aber auch Männer, waren der Einladung zum „musikalischen Spaziergang durch Raum und Zeit“ in Fürstenfeld gefolgt. Er umfasste die „Spielorte“ Klosterkirche mit Chor- und historischer Fux-Orgel, den Kurfürstensaal und den Kleinen Saal des Veranstaltungsforums. Als Musikerinnen waren die Geigerin Gisela Czech-Whitson aus Ulm und Paola Talamini aus Venedig eingeladen, die an den Tasteninstrumenten Orgel, Cembalo und Klavier zu hören war. Verbindende Texte sprach Birgitta Klemenz.
Zu den zahlreichen Musikstücken, die aus der Barockzeit über Gabriel Joseph Rheinberger bis hin zum 20. Jahrhundert stammten, waren Informationen zur Geschichte des ehemaligen Zisterzienserklosters gestellt, die das musikalische Erleben auf historischer Seite ergänzten. Dabei konnte man auch erleben, wie unterschiedlich sich das Zusammenspiel zwischen der Violine und den verschiedenen Tasteninstrumenten in verschiedener Raumakustik gestaltet.

Ladies Night im Bild


Weitere Aktivitäten in den vergangenen Monaten: