Pfarrverband Im Würmtal

Bräuhausstr. 5, 82152 Planegg, Telefon: 089-895688-0, E-Mail: St-Elisabeth.Planegg@erzbistum-muenchen.de
Test gemeinsames Logo

Pfarrgemeinderat St. Elisabeth

Vorstand
Detsch Karin, Vorsitzende
Marschall Stefan, stellvertretender Vorsitzender
Exner Brigitte, Schriftführerin 

Geborene Mitglieder
v. Bonhorst Johannes, Pfarrer
Schmucker Max, Geistlicher Rat
Drossel Dieter-Joachim, Oberstudienrat
Ring Wolfgang, Diakon

Gewählte und berufene Mitglieder
Adamzig Eva-Maria
Burger Stephan
Detsch Karin
Eberle-Bonk Elisabeth
Exner, Brigitte
Humberg Renate
Kellner Katharina
Kellner Korbinian
Marschall Stefan
Meinl Edgar
Müller-Englmann Barbara
Reithmeier-Prinz Marietta
Thomas Achim, Vertreter im Dekanatsrat
Tristl Raymunda
Weber Peter
Wechner Christine

Mitarbeit von PGR-Mitgliedern in den Sachausschüssen

Für jeden Sachausschuss ist ein Mitglied des PGR als Verbindungsperson bestimmt, die aber nicht notwendigerweise Vorsitzende(r) des Sachausschusses sein muss.
Nachfolgend die einzelnen Sachausschüsse mit der Verbindungsperson des PGR:


  • Ehe und Familie, Müller-Englmann Barbara
  • Erwachsenenbildung, Politik und Gesellschaft, Meinl  Edgar
  • Öffentlichkeitsarbeit, Exner  Brigitte
  • Ökumene, Reithmeier-Prinz  Marietta
  • Soziale und karitative Aufgaben, Detsch Karin
  • Liturgie und Verkündigung, Reithmeier Prinz Marietta
  • Feste, Feiern und geselliges Leben, Exner  Brigitte
  • Kinder und Jugend, Kellner  Korbinian
  • Gemeinde Zukunft, Detsch  Karin

Vertreter im Pfarrverbandsrat des Pfarrverbandes Im Würmtal
Detsch Karin
Exner Brigitte
Marschall Stefan
Thomas Achim 

Pfarrgemeinderat St. Vitus

Nach der Wahl vom 16. Februar 2014 wurden auf der konstituierenden Sitzung am 26. März 2014 Herr Jörg Blumtritt und Herr Jonas Hey als weitere Mitglieder berufen. Die Sachgebiete des Pfarrgemeinderats wurden wie folgt zugeordnet:
  • Thomas Hey (Vorsitzender)
  • Eva-Maria Klinger (stv. Vorsitzende, Presse, Umwelt, Dekanatsrat)
  • Manfred Deckert (Ökumene, stv. Schriftführer)
  • Jonas Hey (Jugendvertreter)
  • Jörg Blumtritt (Schriftführer, Feste, Feiern und geselliges Leben. AK Öffentlichkeitsarbeit St. Elisabeth-St. Vitus)
  • Gerda Siegert ( Frauenbund, Seniorenclub, Ökumenischer Singkreis)
  • Anja Tulies (Jugend, Familien-Gottesdienste)
  • Manuela Wildner (Erstkommunion-Vorbereitung, Caritas)
  • Dr. Stefan Heindl
  • Dr. Guy-Angelo Kangosa (Pfarrvikar)

Des weiteren übernimmt außerhalb des Pfarrgemeinderats Herr Dr. Harald Hauser die Erwachsenenbildung.

Vertreter im Pfarrverbandsrat des Pfarrverbandes Im Würmtal
Elisabeth Berger-Pöschl
Jonas Hey
Thomas Hey

Pfarrverbandsrat

Der Pfarrverbandsrat setzt sich aus Vertretern der beiden Pfarrgemeinderäte zusammen.

Detsch Karin (St. Elisabeth), Vorsitzende
Hey Thomas (St. Vitus), stellv. Vorsitzender
Exner Brigitte (St. Elisabeth), Schriftführerin
v. Bonhorst Johannes, Pfarradministrator
Berger-Pöschl Elisabeth (St. Vitus)
Marschall Stefan (St. Elisabeth)
Thomas Achim (St. Elisabeth)
Kellner Korbinian, Jugendvertreter (St. Elisabeth)
Hey Jonas, Jugendvertreter (St. Vitus)

Aufgaben und Struktur

DER PFARRGEMEINDERAT
Der Pfarrgemeinderat (PGR) wird von den Katholiken der Pfarrgemeinde direkt gewählt. Er ist das vom Erzbischof anerkannte Laiengremium in der Pfarrgemeinde. Dem PGR kommt für das Leben der Pfarrgemeinde eine Schlüsselfunktion zu. In ihm werden viele Informationen zusammengetragen, wichtige gemeindliche Entscheidungen vorbereitet und unterschiedliche Gruppen und Initiativen vernetzt. 

Der PGR ist ein Seismograph für Wünsche, Enttäuschungen, Hoffnungen und Aufbrüche in den Gemeinden. Er berät und unterstützt die Pfarrer und pastoralen Mitarbeiter bei der Seelsorge, etwa bei der Planung der Gottesdienste oder bei der Erstkommunion- und Firmvorbereitung. In allen gesellschaftspolitischen Fragen entscheidet und handelt der PGR eigenverantwortlich, so beim Aufbau und der Durchführung von Nachbarschaftshilfen, bei der Gestaltung von Erwachsenenbildungsangeboten, im Engagement für die Entwicklungszusammenarbeit und für die Bewahrung der Schöpfung. Zu den vorrangigen Aufgaben des PGRs gehört es, das gesellschaftliche Umfeld so mitzugestalten, dass der Mensch gedeihen und sich entfalten kann.

Der PGR beruht auf dem Bild von Kirche als Volk Gottes, wie es das II. Vatikanische Konzil (1962–1965) entworfen hat. Die Gemeinde wird demnach von allen ihren Mitgliedern getragen. Alle sind berufen, sich zu engagieren. Mitverantwortung in der Kirche ist daher wichtig und wertvoll.

Die Amtszeit der Pfarrgemeinderäte beträgt vier Jahre. Wahlberechtigt sind alle Katholiken ab 14 Jahre. Gewählt werden können alle Katholiken, die das 16. Lebensjahr vollendet haben.

Logo Diözesanrat der Katholiken der Erzdiözese München und Freising