Pfarrverband Kraiburg

Marktplatz 33, 84559 Kraiburg a. Inn, Telefon: 08638-88570, E-Mail: PV-Kraiburg@erzbistum-muenchen.de

Projektchor Firmung 2018

Für den Projektchor zur Firmung 2018 suchen wir Leute, die Spaß am Singen haben oder mit einem Instrument die Firmung am 17. Mai 9.00 Uhr in Kraiburg für den gesamten Pfarrverband musikalisch begleiten wollen. Firmlinge, deren Eltern, Verwandte und Paten sind natürlich auch eingeladen, damit sie an der Firmung kräftig mitsingen können (nicht nur im Chor).
Leitung: Christiane Niedersteiner (Leiterin des Innleitenchors). Das erste Treffen ist am Dienstag, 23. Januar um 19.30 Uhr im Pfarrhof Frauendorf (Pfarrhofweg 1, 84559 Kraiburg). An diesem Abend werden die künftigen Probentermine abgesprochen für die ca. 6 Treffen bis zur Firmung.



Pastoral gestalten - Fragebogenaktion

Kirche kurz vorm Untergang??
Wie geht es weiter in unserem Pfarrverband? Müssen wir uns wirklich darüber Gedanken machen? Wir haben einen neuen engagierten Pfarrvikar, und so scheint alles wieder rundum in Ordnung. Der Mangel an Priestern betrifft andere Pfarreien viel stärker als unsere. Personell gut aufgestellt, wird getan, was getan werden kann.
Und so habe ich meinen Gottesdienst am Sonntag, die Taufe meines Kindes, die feierliche Messe zum Vereinsfest, die feierliche Erstkommunion. Alles passt doch - oder?

Ein anderer Blick:
95 % der Katholiken in Kraiburg sagen in ihrem Tun: Der Sonntagsgottesdienst ist nicht  so wichtig. Immer mehr Kirchenaustritte auf dem Land. Engagierte Leute für Pfarrgemeinderat und Kirchenverwaltung zu finden ... alles andere als leicht! Und laut aktuellen Zahlen wird es in 15 Jahren in unserem Erzbistum 173 weniger Seelsorger geben als heute. Das sind für unseren Pfarrverband konkret nur noch 1,5.

Letztlich verschließen wir unsere Augen vor einem Wandel in unserer Gesellschaft: Viele wenden sich vom Glauben und/oder der Kirche ab, aus Enttäuschung, oder es hat für sie keine Bedeutung mehr in ihrem Leben, oder sie leben nur noch die Rituale, die sich dann manchmal leer anfühlen.
Dies geschieht nicht nur weit weg - woanders, sondern hier mitten in unserem Pfarrverband. Auf großer kirchenpolitischer Ebene können und wollen wir nichts bewegen, unsere Energie möchten wir hier vor Ort einbringen.

Wir wollen uns auf den Weg in die Zukunft machen:
Doch wie soll das aussehen? Was macht uns als Christen aus? Wo und wie können wir für andere auch in unserer Zeit "ein Segen sein"? Welche Schwerpunkte müssen wir setzen und zugleich Geliebt-gewohntes dafür aufgeben oder runterschrauben?

Eine Hilfe für uns ist ein Fragebogen, den wir ab Mitte Dezember verteilen werden und um deren Rücklauf wir bis spätestens Ostern 2018 bitten.  Ihre Meinung ist gefragt, egal wie nah oder fern sie der Kirche stehen. Je mehr Leute diesen Fragebogen beantworten, umso hilfreicher ist dies für die Auswertung. Bitte nehmen sie sich Zeit und helfen sie die Zunkunft des Glaubens in unserem Pfarrverband mitzugestalten.

Den Fragebogen finden sie am Schriftenstand in den Pfarrkirchen und auch hier als PDF-Datei zum Ausdrucken. Werfen sie bitte den ausgefüllten Fragebogen in die plakatierten Urnen in den Kirchen oder in den Briefkasten des Pfarrbüros.

Ein herzliches Vergelt´s Gott für Ihr Mittun,
M. Seifert, Pfarrer
Chr. Fraunhofer, PR