Pfarrverband Ottobrunn

St. Albertus Magnus | St. Otto

Presseinformationen

Hinweise und Berichte über Veranstaltungen

02. 07. 2017 - Festliches Patrozinium zum 80. Geburtstag von St. Otto
Am Sonntag, 2. Juli 2017, feiert die Pfarrei den Namenstag ihres Kirchenpatrons, des heiligen Bischofs Otto von Bamberg. Um 10.30 Uhr findet der Festgottesdienst in der frisch renovierten Kirche statt.  Pfarrer Markus Moderegger wird der Messe vorstehen, und die ehemaligen Pfarrer Dr. Czeslaw Lukacs und Philipp Wahlmüller sowie Pfarrer Peter Opitz von der Partnergemeinde St. Georg in Heidenau/Sachsen werden konzelebrieren. Die musikalische Umrahmung übernimmt der neu gebildete Projektchor.
Der traditionelle Frühschoppen, das gemeinsame Mittagessen, findet – bei hoffentlich strahlendem Sonnenschein - auf dem Kirchenvorplatz statt – mit musikalischer Unterhaltung durch die Blaskapelle „Harmonie“ Neubiberg. Für Speis‘ und Trank sorgt der Pfarrgemeinderat, für Kaffee und Kuchen der Frauenkreis.
Ein attraktives Programm ist für die Kinder vorgesehen.
Die Veranstalter freuen sich auf zahlreiche Besucher!
(12.05.2017, Stiebler)

30. 06. - 02. 07. 2017 - Ottobrunner Bischof-Otto-Tage 2017 - 80 Jahre St. Otto
Vesper zum Otto-Fest 2017 in St. Otto
Es begann am 30. Juni, dem Gedenktag des Kirchenpatrons, des heiligen Bischofs Otto von Bamberg, mit einer Lichterprozession und einer feierlichen Vesper in der Kirche mit zahlreichen Gläubigen und einem größeren Aufgebot an Seelsorgern: Pfarrer Markus Moderegger, Pater Jis Mangaly, dem früheren Pfarrer Philipp Wahlmüller, dem orthodoxen Priester Rusu und den Gemeindereferentinnen Christine Stauß und Marina Bauer (als Gast). In der Vesperpredigt wies Frau Stauß auf die politischen Schwierigkeiten zur Zeit des Ottobrunner Kirchenbaus hin und sah darin eine Parallele zu den rauhen Zeiten, die auch Bischof Otto seinerzeit zu überwinden hatte. Trotz allem ist St. Otto jetzt nach der umfänglichen Renovierung eine „kleine, runde Sache“ geworden.
Von der Kirche ging es in den mit Ballons und Led-Leuchten dekorierten Atriumhof zur kulinarischen „Vespa“ mit Frankenwein vom Bamberger Michelsberg und einer deftigen Brotzeit. Die nächtliche Kühle vertrieb Heizungsbauer Florian Wild mit einem offenen Feuer.
Zum Festgottesdienst war die Kirche über den letzten Platz hinaus besetzt. Unter Glockengeläut und Blasmusikklang (der „Harmonie“ Neubiberg) zog ein beachtliches Seelsorgeteam ein: Pfarrer Markus Moderegger, Pfarrer Peter Opitz (aus der sächsischen Partnerpfarrei St. Georg/Heidenau), die Vikare Tadeusz Sobczyk und Jis Mangaly, Diakon Karl Stocker, Gemeindereferentin Christine Stauß, Pastoralassistentin Alexa Weber, Gemeindereferent Nocolas Gkotses und Peter Meisel. (Kein Wunder, dass diese Feier fast zwei Stunden dauerte!)   
In seiner Ansprache wies Pfarrer Moderegger auf die Missionstätigkeit Bischof Ottos hin, die sich durch Hilfe seiner Reisegefährten für die einheimische Bevölkerung auszeichnete; so sollten wir Christen auch heute in der Welz auftreten. Zum Credo folgte eine feierliche Erneuerung des Taufversprechens.
Nach dem „Vater unser“ hatten die Kinder ihren Auftritt mit einem eigens einstudierten Lied „Unsere Kirche hat Geburtstag“. Der Heidenauer Pfarrer Opitz, der mit sechs Pfarrangehörigen gekommen war, brachte in seinem Grußwort die Freude über sein Mitfeiern und die vielen Kinder auf den Altarstufen zum Ausdruck – für ihn und die Kinder gab es Applaus. Beifall gab es auch für Georg Bauer, der schon 1937 als Ministrant bei der Einweihung der Ottokirche dabei gewesen war und heute mit seiner Frau in der Kirche in der ersten Reihe saß.
Nach dem Segen begann das Pfarrfest: Für Speis‘ und Trank hatte das junge Team bestens gesorgt. Kaffee und Kuchen gab es beim Frauenkreis. Die Gäste saßen an weiß gedeckten Tischen (keine Papiertischdecken wegen Umweltschutz!) sondern 24 von Kindergartenleiterin Silvia Hofmann frische genähte Tischtücher.
Grußworte sprachen Bürgermeister Thomas Loderer, der eine schöne Spende der Gemeinde überbrachte, der evangelische Dekan Mathis Steinbauer, Pfarrgemeinderatsvorsitzende Dorothea Weigert, der Vorsitzende des Fördervereins Franz Stepan, der die neue Festschrift präsentierte, und Anselm Kirchbichler vom Ordinariat.
Für die Kinder hatten Judith Immig mit den Erzieherinnen des Kindergartens und dem Familienkreis mit Ruth Kolb ein einladendes Programm gestaltet, das großen Anklang fand.
Es wurde bis in den Nachmittag hinein gefeiert; Pfarrer Moderegger und viele Helferinnen und Helfer hatten im wahrsten Sinn des Wortes für ein „Volksfest mit Lampionbeleuchtung und Blasmusik“ gesorgt. Ihnen allen herzlichen Dank!!
Käuflich zu erwerben: Festschrift „80 Jahre St. Otto in OIttobrunn“, und die Broschüre „Umweltmanagement in St. Otto“. (03.07.2017, Stiebler)

Einladung zum Ökumenischen Gottesdienst am 18.06.2017
18. 06. 2017 - Ökumene auf der Maderwiese
Am Sonntag, den 18. Juni um  18 Uhr treffen sich die drei katholischen Pfarreien, die evangelisch-lutherische Michaelskirchengemeinde und die Freie evangelische Gemeinde München-Südost (FeG) zu ihrem traditionellen ökumenischen Sommer-Gottesdienst beim Maibaum auf der Ottobrunner Festwiese (Maderwiese). Eingeladen sind alle Ottobrunner und benachbarte Gemeinden. Personen mit Hörproblemen hilft eine Hörschleife; für Gehbehinderte, die keine Fahrgelegenheit haben, kann nach Anmeldung bis 14. Juni bei ihrem Pfarramt ein Fahrdienst organisiert werden.
Der Gottesdienst nimmt das Thema des Versöhnungsgottesdienst auf, den Kardinal Reinhard Marx und der EKD-Ratsvorsitzende Heinrich Bedford-Strohm am 11. März 2017 in St. Michaelis in Hildesheim feierten: „Erinnerung heilen – Jesus bezeugen“. So soll auch bei uns ein Versöhnungskreuz wie in Hildesheim aufgestellt werden. Der Bläserchor der Michaelskirchengemeinde begleitet die Feier.
Und anschließend steht einer weltlichen Versöhnung im benachbarten Biergarten nichts im Wege. Denn wir hoffen auf gutes Wetter. Andernfalls findet der Gottesdienst ersatzweise in der Michaelskirche in der Ganghoferstraße statt. (12. 05./09.06. 2017, Dill)

15. 06. 2017 - Fronleichnamsprozession
Die drei katholischen Pfarrgemeinden in Ottobrunn, St. Albertus Magnus, St. Magdalena und St. Otto, feiern das Fronleichnamsfest am Donnerstag, den 15. Juni wieder gemeinsam mit einem Festgottesdienst um 9.30 Uhr auf der Eichendorffwiese. Anschließend führt eine gemeinsame Prozession durch die Ortsmitte zur St.-Otto-Kirche. Der Weg mit dem Allerheiligsten verläuft durch die Pestalozzi-Straße – Am Bogen – Rathausstraße und die Friedenstraße. Am Altar auf dem Rathausplatz ist Zwischenhalt für eine Gebetsandacht. Die Anwohner der Prozessionswege werden gebeten ihr Haus bzw. den Zaun mit Blumen und Girlanden zu schmücken und die Straßenseite der geraden Hausnummern von geparkten Fahrzeugen frei zu halten.
Ein viertelstündiges Glockenläuten in den Kirchen am Fronleichnamstag von 8.30 bis 8.45 Uhr kündigt an, dass der Gottesdienst auf der Eichendorffwiese stattfindet. Sollte das Wetter die Feier im Freien unmöglich machen, läuten die Glocken erst um 9.15 Uhr zum gemeinsamen Gottesdienst ebenfalls um 9.30 Uhr in der St.-Otto-Kirche. Unabhängig vom Wetter wird nach der kirchlichen Feier zum weltlichen Ausklang mit einem Frühschoppen im Pfarrzentrum St. Otto eingeladen. (12.05./06.06.2017, Dill)
*) geändert: Schlechtwetter-Gottesdienst ist um 9.30 Uhr in St. Otto (06.06.17, Dill)

Maiandacht am Hohenbrunner Feldkreuz
Maiandacht am Feldkreuz Hohenbrunn
28. 05. 2017 - Dankandacht auf freier Flur
"Zusammen kommen, gemeinsam beten, im Vertrauen auf Gott in die Zukunft gehen". Dieses biblische Geschehen der Apostel und der Gottesmutter Maria nach dem Weggang Jesu war die Botschaft einer den Marienmonat Mai abschließenden Andacht bei einem Feldkreuz auf den Feldern Hohenbrunns. Nach einem Sternmarsch aus Hohenbrunn, Ottobrunn und Putzbrunn trafen sich hier am späten Nachmittag des letzten Mai-Sonntags ca. 120 Gläubige der dortigen Pfarreien. Pfarrer Moderegger dankt Maria als Mittlerin, die uns Christen immer wieder diesen heilbringenden Weg weist. Begleitet von Bläsern schloss die Maiandacht passend zum makellos weiß-blauem Himmel mit der Bayern-Hymne.

07. 05. 2017 - Für den Frieden
Am Sonntag, den 5. Mai 2017 von 19:00 bis 21:00 Uhr lädt die Projektgruppe Laudato Si der Pfarrgemeinde St. Magdalena in den dortigen Pfarrsaal in der Georg-Kerschensteiner-Straße 1 in 85521 Riemerling zum vierten Abend ihrer Veranstaltungsreihe  "Laudato Si im Alltag" ein. Während die bisherigen Abende soziale Ungerechtigkeiten und als Hauptgrund hierfür unser derzeitiges Wirtschaften aufdeckten bzw. nach alternativen Wirtschaftssystemen suchten, befasst sich dieser Abend mit den weitreichenden Folgen sozialer Spannungen für den Weltfrieden. Könnte die von Papst Franziskus in Laudato si geforderte Umkehr der Schlüssel für eine von uns allen erhoffte friedlichere Welt sein? Und was können wir in unserem Alltag dazu tun? Unter dem Thema  "Gerechtigkeit, der vergessene Weg zum Frieden" möchten wir Sie gerne wieder zu einer spannenden Diskussion begrüßen.
 
Die beiden letzten Termine der Veranstaltungsreihe sind im Herbst:
08.10. Menschenbilder
05.11. Gesellschaftliches Miteinander
 
Die Abende sind voneinander unabhängig und können einzeln besucht werden, der Eintritt ist frei.
(12.04.2017. Dill)

01. 05. 2017 - Maiandacht im Marienmonat
Vor genau 100 Jahren wurde Bayern mit der Einrichtung des Festes "Patrona Bavariae" offiziell unter den Schutz Mariens, der Mutter Jesu, gestellt und feiert landauf, landab im Mai in allen Kirchen regelmäßig Maiandachten. Im Pfarrverband Ottobrunn immer am Mittwoch um 18.30 Uhr (St. Otto am 3. und 17. Mai, St. Albertus Magnus am 10. und 31. Mai); im Pfarrverband Vier Brunnen  am Dienstag um 19.00 Uhr (St. Magdalena am 9. Mai, 16. Mai und 23. Mai). Eine besondere Maiandacht mit langjähriger Tradition findet in der Wallfahrtskirche St. Ottilie in Möschenfeld am Sonntag, den 21. Mai um 17 Uhr. Diese gestaltet der Kirchenchor von St. Albertus Magnus. Zwei weitere festtägliche Maiandachten feiern die beiden Pfarrverbände Ottobrunns gemeinsam, und zwar zur Eröffnung des Marienmonats am Montag, den 1. Mai um 19.00 Uhr  in St. Magdalena und am Sonntag, den 28. Mai um 18.00 Uhr nach einem Sternmarsch zum Feldkreuz in Hohenbrunn (17.30 Uhr ab St. Magdalena) bzw. bei Schlechtwetter in St. Stephanus in Hohenbrunn.
(12.04./21.04.2017, Dill)

17. 04. 2017 - Spaur-Messe an Ostern
Am Ostermontag, den 17. April singt der Kirchenchor St. Albertus Magnus die Missa in C dur KV 258 (Spaur-Messe) von Wolfgang Amadeus Mozart. Den Chor begleiten Streicher und Bläser sowie die Orgel.  Kantorin Barbara Klose leitet die Aufführung zum Festgottesdienst um 10:30 Uhr in der St.-Albertus-Magnus-Kirche.
Bereits am Karfreitag gestaltet der Chor mit Passionsgesängen die Karfreitagsliturgie um 15.00 Uhr. (15.03./05.04.2017, Dill)

07. 04. 2017 - Geistliche Vorbereitung auf Ostern
Ostern ist das zentrale Ereignis aller Christen. Wollen Sie sich auf das kommende Osterfest vorbereiten? Die beiden Pfarreien St. Albertus Magnus und St. Otto laden zum Innehalten bei einem gemeinsamen Bußgottesdienst ein und zwar am Freitag, den 07. April um 18.30 Uhr in der St. Albertus Magnus-Kirche.

Eichhörnchen im Kindergarten St. Otto
Eichhörnchen "Otto" im Kindergarten von St. Otto
04. 04. 2017 - Die Eichhörnchen von St. Otto aus dem Winter in den Frühling
Die vier Eichhörnchenbabies, die beim Abbau des Christbaums vor der St.-Otto-Kirche aus ihrem Nest gepurzelt waren, hatten  seinerzeit auch ihren Weg in die Presse gefunden. Nun waren sie – leider nur mehr zu dritt - Ende März zu Besuch im Kindergarten von St. Otto: Die beiden ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen des Vereins Eichhörnchen Schutz e.V. hatten ihre „Pflegekinder“ mitgebracht, die mittlerweile mit Fell, großen Augen, Ohren, Schwanz und Krallen schon als Eichhörnchen zu erkennen sind. Die 100 Kinder waren mucksmäuschenstill und durften eines nach dem anderen die putzigen Tiere streicheln. Sie hatten € 170,-- für die Futterkosten gesammelt und übergaben das Geld mit einem kleinen Blumenstrauß zum Dank an die erfolgreichen „Pflegemütter“. Statt eines Winterschlafs waren die Eichhörnchen mit viel Geduld aufgepäppelt worden und hatten ihren Geburtsort nochmals besucht, bevor sie demnächst in einem speziellen Gehege „ausgewildert“ werden.
Ein besonderes Dankeschön an Grazia Zimpelmann, die den Kontakt zum Eichhörnchen Schutz e.V. hielt und den Besuch organisierte. (04.04.2017, Stiebler)

Caritas Flammenkreuz
02. 04. 2017 - Lebensmittelhilfe
Nicht alle stehen auf der Sonnenseite des Lebens. Über 400 Bedürftigen kann der Ottobrunner Tisch helfen, wenn er reich genug gedeckt ist. Dazu ist er auf Ihre Spenden angewiesen. Drei- bis viermal jährlich stehen deshalb in den Ottobrunner Kirchen an den Wochenenden Körbe, die Sie mit haltbaren Lebensmitteln und Drogerieartikeln des täglichen Bedarfs oder auch mit einer Geldspende füllen können. Das nächste Mal am Sonntag, den 2. April bei den 9.00 Uhr und 10.30 Uhr Gottesdiensten in St. Albertus Magnus. Für Ihre Mithilfe jetzt schon mal recht herzlichen Dank! (24.03.2017, Dill)

02. 04. 2017 - Laudato Si im Alltag
Impulse für ein soziales und ökologisches Miteinander

Am Sonntag, den 2. April 2017 von 19:00 bis 21:00 Uhr lädt die Projektgruppe Laudato Si der Pfarrgemeinde St. Magdalena in den dortigen Pfarrsaal in der Georg-Kerschensteiner-Straße 1 in 85521 Riemerling zum dritten Abend ihrer Veranstaltungsreihe unter dem Thema "Grenzen des Wachstums – lokale Lösungen" ein. Einleitend geht es ums Prinzip des Wachstums, auf dem unser Wirtschaften aufbaut: Gibt es da Grenzen, wo liegen sie und woran erkennen wir, wenn sie überschritten sind? Der Hauptteil widmet sich dann Lösungen auf lokaler Ebene, wozu örtliche Initiativen und Firmen z.B. des Energiesektors oder Second-Hand-Bereichs eingeladen sind und darüber berichten werden, wie man ohne den Zwang des ständigen Wachsens mit vorhandenen Ressourcen lebensfördernd und nachhaltig schaffen kann.
 
Weitere Termine zum Vormerken:
07.05. Gerechtigkeit, der vergessene Weg zum Frieden
08.10. Menschenbilder
05.11. Gesellschaftliches Miteinander
 
Die Abende sind voneinander unabhängig und können einzeln besucht werden.
Sie sind herzlich eingeladen, der Eintritt ist frei.
(24.03.2017, Dill)


Ältere Presseinformationen finden Sie noch in unserem Archiv