Pfarrverband Tuntenhausen - Schönau

Kirchplatz 2, 83104 Tuntenhausen, Telefon: 08067-282, E-Mail: Mariae-Himmelfahrt.Tuntenhausen@erzbistum-muenchen.de

Renovierung nach über 70 Jahren

Seit fast 380 Jahren ragt die Wallfahrtsbasilika Tuntenhausen in ihrer heutigen Gestalt in den Himmel. Sie ist ein religiöses Zentrum in unserer Region. Aber auch weit über die Grenzen des Landkreises Rosenheim ist die Wallfahrt nach Tuntenhausen bekannt. Bis von Südtirol kommen jedes Jahr Pilger, um der Gottesmutter ihre Anliegen vorzutragen.

Aber auch unzählige Einzelpilger suchen Jahr für Jahr Zuflucht bei der "Virgo Potens", der "Mächtigen Jungfrau", von Tuntenhausen.
So ist es nicht verwunderlich, dass die Menschen immer darauf bedacht waren, die Basilika in einwandfreien Zustand zu halten. So ist es nach über 70 Jahren wieder einmal an der Zeit, unserer Basilika eine Frischzellenkur zu verpassen.
Riss in der Mauer
Dazu sind viele kleine und große Schritte nötig. Viele haben sich vielleicht gefragt, was das Gerüst soll, das sehr lange in der Basilika gestanden ist. Aber es war notwendig, damit das Rißbild genau untersucht werden konnte, die lockeren Stuckteile sind gesichert worden und eine Musterachse ist aufgrund der Befunduntersuchungen angelegt worden. Zudem wurde die Statik überprüft.
Musterachsen an Figuren, der Kanzel und an einem Seitenaltar wurden angelegt. Außerdem sind provisorische Zugbänder eingezogen worden, um die Basilika zu stabilisieren.

Die Statik ist überhaupt ein sehr wichtiger Punkt. Es wurden in den letzten Jahren an verschiedenen Meßpunkten in der Basilika und im Speicher die Bewegungen und Schubkräfte überprüft. Dabei wurde festgestellt, dass die Empore mehr oder weniger baufällig ist und die Basilika mit Zugbändern insgesamt gesichert werden muß.

Es ist soweit!

Bauarbeiten in der Kirche, Gerüst
Im September 2014 hat der Bayrische Innenminister Joachim Herrmann, der auch für Bauangelegenheiten zuständig ist, verkündet, dass im Frühjahr 2016 die Renovierung beginnen wird. Das hat auch der Leiter der Bayrischen Staatskanzlei und Vorsitzende des Katholischen Männervereins Tuntenhausen, Dr. Marcel Huber, im April 2015 nochmals bestätigt.

Seit August 2017 ist die Basilika geschlossen. In dieser Zeit werden wichtige statische Maßnahmen vorgenommen. Im Anschluss daran ist die Innenrenovierung an der Decke und an den Altären und Figuren vorgesehen. Während der Bauphase weichen wir nach Ostermünchen aus. An Ostern 2019, so ist es geplant, können wir wieder in die Basilika. Die Renovierung ist dann noch nicht abgeschlossen und wir werden auch weiterhin mit einem großen Gerüst leben müssen. Bis Ende 2019 sollen dann, wenn alles gut geht, alle Arbeiten abgeschlossen sein.

Im August wurde der Orgelauftrag an die Firma Linder aus Nußdorf vergeben. Der Neubau wird ca. 2 Jahre dauern und gegen Ende 2019 soll dann die neue Orgel eingebaut und intoniert sein.

Aber auch die Pfarrei muss einen erheblichen Beitrag aus Spenden erbringen, da hierfür keine Haushaltsmittel zur Verfügung gestellt werden dürfen. Daher sind wir um Spenden immer dankbar.

Wer sich beteiligen will, kann seinen Beitrag auf das Konto bei der Sparkasse oder der Raiffeisenbank leisten. Auch kleine Beträge sind erwünscht.
Katholische Kirchenstiftung
IBAN: DE 62 7115 0000 0500 5751 54
BIC: BYLADEM1ROS
Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling
Kennwort: "Kirchenrenovierung"

oder

Katholische Kirchenstiftung
IBAN: DE 13 7116 0000 0201 4242 97
BIC: GENODEF1VRR
Volksbank-Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee
Kennwort: "Kirchenrenovierung"

oder

Verein zur Erhaltung der Basilika
Kto. Nr.: 200 260 68
BLZ: 711 500 00Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling
Kennwort: "Kirchenrenovierung"
Bei Spenden bis 200 € genügt der Einzahlungsbeleg der Bank als Spendenquittung.
Bei Spenden über 200 € bitten wir um eine kurze Mitteilung per Brief oder Email, dann wird eine Spendenquittung ausgestellt.

Unsere Emailadresse:
Pfarramt.Tuntenhausen@erzbistum-muenchen.de

Allen Spendern und Wohltätern ein herzliches Vergelts Gott!