Pfarrei
St. Georg Ruhpolding

Kindergarten St. Irmgard Aktivitäten im Kindergartenjahr 2016/2017


Wasser Marsch und Achtung aufgepasst!!

Zu einem ganz besonderen Tag hat die freiwillige Feuerwehr Ruhpolding die Kinder des Kindergarten St. Irmgard eingeladen. Eifrig durften die Kinder an fünf Stationen alles rund um die Feuerwehrarbeit, Feuerwehrautos und Feuerwehrmänner erfahren und ausprobieren. Das Spritzen mit dem Feuerwehrschlauch kam nicht nur bei den “ kleinen” Gästen super an.
Vielen Dank für diesen schönen Tag!
KiGa Feuerwehr
Auch die Polizei hat den Kindergarten besucht. Unsere angehenden Schulkinder durften das Polizeiauto besichtigen und die Polizisten alles über ihre Arbeit bei der Polizei fragen.
Anschließend absolvierten die Kinder ein Schulwegtraining, bei dem ihnen gezeigt wurde, wie man zum Beispiel eine Straße richtig überquert.
 
Am 27. Juni starteten alle Vorschulkinder zu unserem diesjährigen Vorschulausflug nach Salzburg. Wir besuchten die Kinderfestspiele und hörten uns das Kinderkonzert “Die vier Jahreszeiten” von Antonio Vivaldi an. Außerdem durften wir an einem von den Musikern geleiteten Workshop teilnehmen und einige Instrumente, wie Trompete oder Geige, selbst ausprobieren.
Abgerundet wurde der Tag mit dem Besuch des Abenteuerspielplatzes vom Porsche Museum in Aufham, wo sich unsere Vorschulkinder so richtig austoben konnten!
 
                                                                                                                                 H. M.
KiGa Abenteuerspielplatz

„Do riaht si wos…“

Im Wonnemonat Mai war bei uns einiges los. Am Freitag, den 05. Mai bekamen wir Besuch von der Puppenspielerin Frau Vorberg, die für die Kinder passend zum schneereichen Wetterumschwung Frau Holle spielte. Wir waren so begeistert, dass wir kurzerhand spontan am Mittwoch, den 10. Mai zum Elternabend luden, bei dem Frau Vorberg Rotkäppchen zum Besten gab. Im Anschluss erzählte sie uns noch einiges über den psychologischen Hintergrund des Märchens, über verschiedene Fassungen, die es gibt und die Bedeutung von Märchen im Allgemeinen. Es war für alle ein gelungener Abend, mit gemütlichem Ausklang.
KiGa Maibaum
KiGa Mai
Am Freitag, den 12. Mai ging es zünftig bei uns weiter, denn wir bekamen in alter, traditioneller Manier einen neuen Maibaum. Gegen 14 Uhr konnte man schon von Weitem die „ Blechmusi“ aufspielen hören, die unsere starken Männer und unseren Maibaum, auf dem ein paar Kinder mitfahren durften, begleiteten. Beim Kindergarten angekommen verhandelten die Maibaumdiebe um die Auslöse für den Baum. Schnell konnten sie sich mit der Kindergartenleitung Renate Überegger einig werden und eine saubere Brotzeit  aushandeln. Mit viel Kraft und Geschick, befestigten sie den Kranz an der Spitze, die Schilder der jeweiligen Gruppen und stellten den Maibaum unter den staunenden Augen der Zuschauer auf.
Im Anschluss führten die Vorschulkinder zwei bayrische Tänze auf und für unseren Herrn Pfarrer sangen wir ein umgedichtetes Lied, der an diesem Tag seinen 60. Geburtstag feierte. Ein Kindergartenkind überreichte ihm zu seinem Jubiläum ein Lebkuchenherz.
KiGa Maifest
Für die Mütter hatten die Kinder zum anstehenden Muttertag natürlich auch noch eine Überraschung. Die Bandkindern Die Peanuts studierten das Lied Ein Kompliment von Sportfreunde Stiller ein, bei dem natürlich beim Refrain alle mitsingen durften. Die Mamas bekamen danach ein liebevoll verziertes Lebkuchenherz überreicht und die Kinder wurden vom Herrn Pfarrer mit einem Eis belohnt. Bei schönstem Wetter ließen es sich die Gäste mit Grillfleisch, Salaten vom Buffet, Kaffee und Kuchen, frischen Waffeln und musikalischer Untermalung gut gehen. Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen fleißigen Helfern, edlen Spendern und Unterstützern, die zum Gelingen des Festes beigetragen haben.
S.O.

Langsam kommt der Frühling…

In der Fastenzeit waren unsere Kindergartenkinder sehr beschäftigt damit,  sich auf Ostern einzustimmen. Mit Liedern, Bilderbüchern, Spiele, Bastelarbeiten und religiösen Geschichten wurden die Vormittage spannend gestaltet.
Natürlich wurde auch ein Osternest gebastelt, in der Hoffnung, dass der Osterhase uns  besucht. Wir hatten Glück: am letzten Kindergartentag vor den Ferien war es soweit. Der Osterhase hatte unsere Nester gut gefüllt und versteckt. Nach der Suche gab es noch in jeder Gruppe ein gemeinsames Osterfrühstück, bei dem sich alle Kinder mit Eiern, Kressebroten und einem gebackenem Osterlamm für die Ferien stärken konnten.
Mit frischem Wind starten wir nun nach den Ferien wieder.
In den nächsten Wochen beschäftigen wir uns mit der Gestaltung von unserem Maifest (anstatt Sommerfest) das am 12. Mai im Kindergarten stattfindet.
M.P.

Frühling im Kindergarten

Jetzt ist es wieder soweit. Voller Freude haben die Kinder das schöne Wetter erwartet und genießen die Zeit im Garten. Auch beim Wandern durch die Natur entdecken wir immer wieder spannende Sachen und können die Pflanzen und Blumen beim Wachsen beobachten.
Am Freitag den 10. März war der Kindergarten für alle Kinder geschlossen. Das gesamte Team nahm an einer Fortbildung zum Thema Sprache teil. Zwei Logopädinnen der Logopädie-Praxis „SPRACHFLUSS“ aus Traunstein kamen hierfür zu uns ins Haus, führten uns in ihre Arbeit ein und gaben uns interessante und hilfreiche Tipps.
Kindergarten
Beim diesjährigen Kinderkleidermarkt im Pfarrsaal beteiligten wir uns auch wieder. Im Vorfeld haben wir gemalt und gebastelt. Das Angebot reichte von bemalten und bepflanzten Tontöpfen, selbstgemachter Marmelade, Backmischungen, bunten Eiern, Hasen aus Holz und selbstgemachten Kuchen einiger Kindergartenmamas. Viele unserer Besonderheiten konnten wir verkaufen. Das eingenommene Geld werden wir gut für die Kinder investieren.
KiGa
Kindergarten
Auch heuer kommt wieder der Fotograf zu uns in den Kindergarten. Jedes Kind und jede Gruppe wird fotografiert. Wer möchte kann sich auch mit seinen Geschwistern fotografieren lassen.
Ende März besucht der Kindergarten wieder die Zahnarztpraxis Dr. Keubler. Um den Kindern evtl. die Scheu vom Zahnarzt zu nehmen, dürfen wir uns ganz genau in der Praxis umsehen. Jedes Kind darf sich die Instrumente genau ansehen und auch ausprobieren. Abwechselnd dürfen die Kinder  in die Rolle des Patienten bzw. Zahnarzt schlüpfen. Es ist immer ein sehr spannender und lehrreicher Besuch in der Praxis, obwohl man bei einigen Kindern die Erleichterung sieht wenn es wieder Richtung Kindergarten geht.
Alle Eltern der Kindergartenkinder sind am 5. April um 19:00 Uhr herzlich eingeladen wieder Palmbuschen zu binden. Auf einen geselligen Abend freuen wir uns.
 
G.E.

Reges Treiben im Kindergarten….

2017 begann für den Kindergarten mit zwei Familiengottesdiensten, die von den Kindergartenkindern
mitgestaltet wurden. Am 29.Januar 2017 fand der erste Gottesdienst, gestaltet von der Mäuse-, Tigergruppe, statt, in der gemeinsam mit Herrn Pfarrer die „Bergpredigt“ zum Thema  stand. Ein weiterer Kindergottesdienst wurde dann von der Pinguin-,Igel-  und Drachengruppe am 19.Februar 2017 zum Thema „Streit und Versöhnung“  gestaltet. Hierfür wurden Lieder und ein Pantomiemespiel in der Kirche aufgeführt.
Ein weiteres Highlight im Februar war der diesjährige Fasching im Kindergarten. Hierfür wurden schon fleißig im Vorfeld zum Thema „Zirkus“ die Gruppenräume dekoriert und Allerlei dazu gebastelt. Am „unsinnigen Donnerstag“ starteten dann alle 5 Kindergartengruppen zum traditionellen  Faschingsumzug durch`s Dorf. Maskiert und mit viel Lärm und Gesang ging´s am Vormittag los. Der lustige Faschingsmarsch wurde von einigen Eltern, die am  Straßenrand die Kinder bejubelten und an der Bank, wo es leckere Bonbons gab, versüßt. Ziel dieses lustigen Treibens war der Rathausplatz, wo die Kinder und Ihre Betreuer  von zahlreichen Eltern und Vertreter des Rathauses empfangen wurden. Gemeinsam wurde dann zum “Ententanz“ und zum „roten Pferd“ getanzt und gesungen. Alle Kinder wurden mit vielen Bonbons beschenkt und für die „großen Faschingsfreunde“ gab der Elternbeirat Sekt und Säfte aus.
Die närrische Zeit im Kindergarten klang dann am Rosenmontag und Faschingsdienstag im Kindergarten mit Kinderschminken und Krapfenessen aus.
Kindergarten
Am Aschermittwoch besuchte uns Herr Pfarrer im Kindergarten. Er erklärte uns die Fastenzeit, die Bedeutung vom Aschenkreuz und segnete jedes Kind mit dem Aschenkreuz. Gemeinsam sangen wir Lieder und beteten.
 
 
S.D

"Hoher Besuch aus dem Morgenland"

Sternsinger besuchen den Kindergarten St. Irmgard!
 
Die Sternsinger ziehen jedes Jahr um den 06. Januar, am Hochfest der Heiligen Drei Könige, von Haus zu Haus. Sie kamen auch dieses Jahr wieder zu uns in den Kindergarten.
Am Montag, den 9.Januar 2017, besuchte uns Herr Gruber mit den Drei Weisen aus dem Morgenland und einem Sternträger!
Sie verkündeten die Freude von der Geburt Jesu und segneten die Räume. Dann erklärten Sie den Kindern die Bedeutung von Weihrauch, Gold und Myrre; die Gaben, die damals dem Jesuskind dargebracht wurden.
Über der Eingangstüre des Kindergartens wurde noch der lateinische Segensspruch:
"20-C-M-B-17"
(„Cristum-Mansionem-Benedicat“ übersetzt: „Christus segne dieses Haus“)
angebracht.
Am Ende sangen Sie noch ein Lied und zogen weiter.
 
R.K.

Neues vom Kindergarten

ernte
Wir sind doch nicht aus Zucker. Mit diesem Leitspruch wanderten alle fünf Gruppen des Kindergartens St. Irmgart zu verschiedenen Almen, um sich ein wenig kennen zu lernen.
Durch die Schattigen Temperaturen musste das Kaffeetrinken ein wenig verkürzt werden, aber die Stimmung war trotzdem bei Allen recht lustig.
Mit frischem Schwung darf der neu gewählte  Elternbeirat den Kindergarten in diesem Jahr wieder unterstützen. Einige  ließen sich gleich wieder aufstellen und die Neuen wurden schnell hinzu gewählt  Alle  dürfen sich wieder  auf ein abwechslungsreiches Jahr freuen. Die Erste Aufgabe steht ja schon mit dem St. Martinsfest vor der Türe.
Die Kinder sind auch schon fleißig am Basteln ihrer Laternen: zum Thema „wir bringen Licht ins Haus“.
Zum Erntedankgottesdienst wurde eingeladen und viele Kinder unterstützten die Feier mit Gesang.
Natürlich darf das jährliche Luftballonsteigen der Volksbank nicht fehlen und die Kinder hatten wieder Ihren Spaß mit dem bunten Treiben.
 
GN

„Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne…“ (Hermann Hesse)

Dieses Zitat ist schon sehr alt, doch es passt immer wieder auf´s  Neue!
Vor einigen Wochen feierten wir Abschied vom Kindergartenjahr, sowie von unseren zukünftigen Schulkindern.
Nachdem wir uns in den Sommerferien etwas entspannt und erholt haben, beginnt nun der „Zauber vom Neuen!“
Während die zukünftigen Schulkinder aufgeregt und voller Vorfreude auf die Schule sind, begann bei uns im Kindergarten ein neues Jahr.
Gespannt und auch ein bisschen aufgeregt erwarten unsere „dagebliebenen Kinder „ zusammen mit uns Erzieherinnen und Kinderpflegerinnen die Neuankömmlinge.
In dieser Zeit ist dann der sogenannte „ Zauber vom Anfang“ hautnah zu spüren! Jeder empfindet ihn für sich auf seine eigene Art und Weise, sowohl bei den Kindern, als auch bei den Erwachsenen.
Diese verschiedenen Gefühle vom „Zauber des Anfangs“ kennt jeder…: Spannung, kribbeln am ganzen Körper, Vorfreude (fast zum Zerplatzen) und Unsicherheit o.ä. machen sich bemerkbar.
Hinzu treten Fragen auf, wie z.B. was erwartet mich? Wie sieht es im Kindergarten aus? Was gibt es alles zum Spielen?
U.v.m.
Nichts desto Trotz, Wir, Erzieherinnen und Kinderpflegerinnen  vom Kindergarten St. Irmgard mit unseren „dagebliebenen Kinder“,  heißen die „Neuankömmlinge“  herzlich Willkommen und freuen uns gemeinsam auf ein tolles, lustiges und erlebnisreiches neues Kindergartenjahr!
K.B.