Pfarrei St. Margaret

Erdingerstraße 1, 85570 Markt Schwaben
St-Margaret.Markt-Schwaben@ebmuc.de
08121/223081

Geschichte

Glockenhistorie
Interessantes über die Glocken!
Primizfeiern der letzten 100 Jahre
Die erste war vor 1900!
Korbinianskapelle

Die Korbinianskapelle

Der Überlieferung nach ist die Kapelle bei der Paulimühle um 1840 wegen eines Gelöbnisses der Müllersleute Matthias und Marianne Schwaiger gestiftet worden. " Sie soll für ewig erhalten bleiben" ist später in einer Urkunde zu lesen. Wir sehen einen einfachen verputzten Ziegelbau mit einem Satteldach und im Süden einen Abschluss mit 3 Seiten eines Achteckes. Der Altar bestand früher aus einem gesägten etwas derb gearbeiteten neugotischen dreiteiligen Holzaufbau mit der Figur der Gottesmutter in der Mitte und Ölbildern auf Holz des Hl. Georg und des Hl. Martin zu ihrer Seite.
Die Reste dieses Altares befinden sich im Heimatmuseum.
Da die Kapelle in der Wiese neben der gestauten Sempt sehr durchfeuchtet war, ist sie in den Jahren 1980 - 1987 vom Verschönerungsverein Markt Schwaben renoviert worden.
Geistlicher Rat Pfarrer Hans Hagl hat sie in einem feierlichen Feldgottesdienst unter das Patronat des Hl. Korbinian gestellt.
Geöffnet in der Regel: April bis Mitte November an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen.