Sakrament der Eucharistie

"Denn ich habe vom Herrn empfangen, was ich euch dann überliefert habe: Jesus, der Herr, nahm in der Nacht, in der er ausgeliefert wurde, Brot, sprach das Dankgebet, brach das Brot und sagte: Das ist mein Leib für euch. Tut dies zu meinem Gedächtnis! Ebenso nahm er nach dem Mahl den  Kelch und sprach: Dieser Kelch ist der neue Bund in meinem Blut. Tut dies, sooft ihr daraus trinkt, zu meinem Gedächtnis. Denn sooft ihr von diesem Brot esst und aus dem Kelch trinkt, verkündet ihr den Tod des Herrn, bis er kommt." (1 Kor 11)  
   
Jeden Sonntag versammeln sich unsere Pfarrgemeinden, um „Eucharistie“ zu feiern.
Das griechische Wort „eucharistia“ heißt Danksagung. Wir sagen Dank für das Heilshandeln Gottes in Jesus Christus. In Jesu Namen und in seinem Auftrag feiern wir dabei das Gedächtnis seines Todes und seiner Auferstehung. In den Gaben von Brot und Wein bringen wir unsere Welt und unser Leben vor Gott und bitten ihn um Wandlung. So wird diese zentrale Feier unseres Glaubens zur Stärkung auf unserem Lebensweg und ist – wie das Zweite Vatikanische Konzil sagt – der „Höhepunkt, dem das Tun der Kirche zustrebt, und zugleich die Quelle, aus der all ihre Kraft strömt.“ (Liturgiekonstitution Nr. 10).
 
In unserer Stadtteilkirche Rosenheim-Inn werden die Kinder aus den verschiedenen Schulen in der Regel in der dritten Klasse auf den Empfang dieses Sakraments vorbereitet und dabei von Kaplan Emmeran Hilger und Gemeindereferentin Hannelore Maurer begleitet. 
   
Die Vorbereitung beginnt im Herbst mit einem Infoabend im Bildungszentrum und einer persönlichen Anmeldung der Kommunionkinder mit ihren Eltern in den jeweiligen Pfarrhäusern. Am 1. Advent werden die Kommunionkinder im Pfarrgottesdienst der Pfarrgemeinde vorgestellt. Auf dem Weg zur Erstkommunion gibt es dann einen gemeinsamen Starttag mit Eltern und Kindern  und jeweils drei Kindersamstage, bei denen Glaubensinhalte vermittelt werden und die Kinder beim gemeinsamen Beten, Singen, Basteln und Spielen Gemeinschaft erleben.
Zusätzlich finden für die Kinder zwei Treffen in Kleingruppen und eine Kinderkirchenführung statt, für die Eltern werden zusätzlich zwei Elternabende und ein Elterntag angeboten. Bei einem gemeinsamen Sonntagsbrunch nach einem Pfarrgottesdienst können sich die Erstkommunionfamilien untereinander noch besser kennen lernen.
 
Für die Feier der Erstkommunion werden den Kindern von der Stadtteilkirche als Kleidung einheitliche Erstkommunionalben zur Verfügung gestellt. Weiterhin gibt es das Angebot, im Lauf der Vorbereitungszeit die gesegneten Kerzen gemeinsam mit Eltern und Kommunionkindern selbst zu basteln. Den genauer „Termin-Fahrplan“ zur Erstkommunion entnehmen Sie bitten dem angefügten pdf-Dokument.
 
Für Auskünfte stehen Ihnen Kaplan Emmeran Hilger und Gemeindereferentin Hannelore Maurer gern zur Verfügung.