Einfach beten - Neue Buchempfehlungen

Ist Beten einfach? Diese Frage muss wohl jeder für sich selbst beantworten. Die Buchtipps vom Sankt Michaelsbund bieten praktische Anregungen und persönliche Erfahrungsberichte über das Gespräch mit Gott und die Kunst des Gebets. Alle Titel gibt es in der Buchhandlung "Lesetraum" in der Münchner Innenstadt. Oder im Online-Shop www.michaelsbund.de.

Beten
(Bild: Paulinus Verlag)

Beten - Die Kunst, mit Gott zu sprechen

"Es ist ein glücklicher Zufall, dass das Pontifikat Benedikts XVI., des großen päpstlichen Lehrers, gerade mit einer Sammlung von Texten über das Gebet schließt; zeigt dies doch, dass alles Reden über Gott hinführen soll zu einem Reden mit Gott. Diese aus Ansprachen des Papstes in den Jahren 2011 und 2012 entnommenen Texte geben keine abgerundete Lehre über das Gebet, dafür zeigen sie gerade in ihrer unsystematischen Vielfalt, welch einen Reichtum an Formen und Möglichkeiten dieses Gespräch mit Gott bietet. Da wird an den Psalmen gezeigt, wie man sein Leben im Bitten, im Klagen und im Lobpreis vor Gott bringt; da werden dem Leser neben großen Persönlichkeiten des Alten Bundes Jesus selbst als der überragende Lehrmeister des Gebets vorgestellt und die ersten Christen - vor allem die Gottesmutter und Paulus - als Zeugen wahren Betens aufgerufen. Wir finden Grundlegendes zum betrachtenden Gebet, zu den Oasen der Stille, in denen das Gebet überhaupt erst zu Wort kommen kann, zur geistlichen Schriftlesung und zum liturgischen Beten; ja sogar zur Kunst als dem "Weg der Schönheit" zu Gott."
Richard Niedermeier für "Buchprofile"

Benedikt XVI.
Paulinus Verlag
19,95 €
ISBN 9783790257083

Die Kraft
(Bild: Vier Türme Verlag)

Die Kraft des Gebets

"Im Mai 2013 stellte das ökumenische Pfingstsymposium in der Abtei Münsterschwarzach die Frage nach der 'Kraft des Gebetes' und konnte dessen 160 Teilnehmern bedeutende geistliche Führer aus der östlichen und westlichen Christenheit als Referenten vorstellen. Aus der Abtei selber waren dabei P. Anselm Grün und der ehemalige Abt P. Fidelis Ruppert, aus der evangelischen Kirche die Theologie-Professorin Sabine Robert, aus der Orthodoxie die deutschstämmige Äbtissin zweier griechisch-orthodoxer Klöster Girondissa Diodora und schließlich der bekannte Jesuit P. Sebastian Painadath, der in Indien einen christlichen Ashram leitet.

Die Texte der Einführungen dieser praxiserfahrenen Beter in das Thema in westlicher und östlicher Tradition und ihre Ansichten über Chancen und Perspektiven für das Gebet im 21. Jh. werden auch jeden Leser, der am Thema interessiert ist, zu eigenen Überlegungen und zu kritischem Nachdenken anregen. 'Letztlich ist das Gebet ein empfangender Vorgang: Der Gott, zu dem wir beten, ist eigentlich der Gott, der in uns betet', meint Sebastian Painadath so einfach im Nachwort. Hinweise auf Orte geistlichen Lebens und Lernens im deutschsprachigen Raum (und im Internet) schließen diese praktische Gebetshilfe ab."
Georg Bergmeier für "Buchprofile"

Viele Menschen sind auf der Suche nach einer stärkenden Zwiesprache mit Gott, manchmal auch abseits der ausgetretenen kirchlichen Wege. Die Autoren dieses Buches laden dazu ein, sich selbst auf den persönlichen Weg des Gebets zu machen.

Sebastian Painadath, Gerondissa Diodora, Anselm Grün (Hrsg.)
Vier Türme Verlag
16,90 €
ISBN
9783896808486

Beten ist einfach
(Bild: St. Benno Verlag)

Beten ist einfach
Meditationen zum Rosenkranz

Der bekannte Autor aus dem Zisterzienserstift Heiligenkreuz, Pater Karl Wallner OCist, führt mit diesem Buch Jugendliche in seiner ermutigenden und authentischen Art in den Rosenkranz ein. Ganz lebensnah erklärt er alles Wissenswerte über die Entstehung des Gebets aus einer mönchischen Tradition, meditiert den Inhalt und erläutert die biblischen Bezüge. Aufgelockert wird das Buch durch seine persönlichen Anekdoten, Erfahrungen und Erlebnisse mit diesem traditionsreichen und immer aktuellen Gebet.

Karl J. Wallner
St. Benno Verlag
5 €
ISBN 9783746243979

Wie betest du
(Bild: Echter Verlag)

Wie betest du?
80 Jesuiten geben eine persönliche Antwort

Wer wissen will, wie Beten geht, muss selbst beten. Aber manchmal ist es hilfreich, zu hören, wie andere beten.

Die in diesem Band versammelten Zeugnisse von Jesuiten erzählen von ihren Lieblingsgebeten, Krisen, Suchen nach Stille und Gottesgegenwärtigkeit im Vielerlei des Alltags. Sie lassen teilhaben an Gebetsgewohnheiten, die zur Routine zu werden drohen, an Zeiten des Verstummens, an inneren Berührungen. Sie sind damit auf dem Weg, den ihr Gründer Ignatius von Loyola mit der Einladung ausdrückt, jeder solle suchen und sich auf die Weise des Betens einlassen, bei der sich ihm Gott am meisten mitteilt.
  
Vitus Seibel (Hrsg.)
Echter Verlag
12,90 €
ISBN  9783429038496


Das Vaterunser
(Bild: Herder Verlag)

Das Vaterunser beten und verstehen

"In diesem kleinen Büchlein wird das wichtigste Gebet der Christen vorgestellt. Jede Bitte, jeder Absatz, jede Zeile wird sowohl im Zusammenhang wie auch für sich allein ausführlich erklärt. Diese Erklärungen sind sowohl für Kinder wie auch für Erwachsene (!) gut verständlich und sehr informativ. Jeder Vers erhält eine Doppelseite, wobei i.d.R. links der Text steht und rechts eine passende Illustration, die sich nach links öffnet. Der Text ist mit einer recht kleinen Type gedruckt, die dem 'Kindergebetbuchformat' geschuldet ist.
Die Illustrationen, in ansprechender Farbigkeit gehalten, zeigen ab und zu eine biblische Szene (z.B. Speisung der Fünftausend, Gleichnisse vom Barmherzigen Vater oder Barmherzigen Samariter, Nachtwache am Ölberg usw.), die sich allerdings nur Bibelkundigen erschließen, da weder eine Stellenangabe noch eine Überschrift darauf aufmerksam machen. Dies ist auch der einzige Kritikpunkt an diesem inhaltlich sehr gut gelungenen Büchlein."
Astrid Frey für "Buchprofile"
      
Julia Knop 
Herder Verlag
6,99 €
ISBN 9783451712913

Alle Bücher gibt es in der Buchhandlung Lesetraum in der Münchner Innenstadt oder im Online-Shop www.michaelsbund.de.