Katholische Pfarrgemeinde St. Augustinus

Pfarrverband TruderingSt. Augustinus und St. Franz Xaver

Ehe

Wie weit können Menschen einander trauen? - Statistisch werden immer mehr Ehen geschieden. Das Zusammenleben ist brüchiger geworden. Dennoch liegt die Sehnsucht nach einer gelingenden Ehe- und Familienbeziehung, nach Treue und Zusammenhalt durch "gute und schlechte Zeiten hindurch" im Trend. Aber es gibt eben keine Garantie dafür. Das Sakrament der Ehe stellt den Weg zweier Menschen unter den Segen Gottes - sowohl in der Gestaltung der ehelichen Beziehung als auch in der Entwicklung und dem Zusammenleben als Familie. Veränderungen, Enttäuschungen, Neuentdeckungen, verschiedene Ehephasen stehen bevor. Menschen sind miteinander auf dem Weg, gemeinsam ihr Leben zu gestalten. Im Sakrament der Ehe, das Eheleute einander spenden, sagt Gott sein Mitgehen zu. Die Ehe ist auch ein Bild für die Beziehung Gottes zu den Menschen insgesamt sowie für die Gemeinschaft Jesu mit der Kirche. Und auch hier gibt es Phasen, in denen nicht alles gut läuft. Dennoch steht Gott bzw. Jesus Christus zu seinem Ja-Wort und ermöglicht eine letztlich unzertrennliche Lebens- und Liebesgemeinschaft in all den Wechselspielen menschlicher Geschichte.

Was bedeutet Ehe?

Quelle des Videos: www.katholisch.de

© Lupo  / pixelio.de
© Lupo / pixelio.de
Sie wollen heiraten?

Haben Sie sich für eine kirchliche Trauung entschieden, dann setzen Sie sich ca. ein halbes Jahr vor Ihrem angedachten Hochzeitstermin mit unserem Pfarrbüro in Verbindung. Bei diesem ersten Kontakt sollen der Termin für den Trauungsgottesdienst sowie das Traugespräch festgelegt werden. Außerdem erhalten Sie Informationen über Ehevorbereitungskurse. Katholische Eheleute brauchen einen aktuellen Taufschein (Auszug aus dem Taufregister), der nicht älter als ein halbes Jahr ist; er dient als Ledigennachweis. Sie erhalten ihn in der Pfarrei, wo Sie getauft wurden. In München sowie in einigen anderen größeren Städten sind die Taufen zentral registriert (siehe Erzbischöfliches Matrikelamt, Pacellistraße 10/I). Bei Fragen helfen wir Ihnen gerne weiter.

Weitere Hinweise und Angebote finden Sie auch im Internetprogramm der Erzdiözese München und Freising, Ehevorbereitung München. Spezielle Angebote für junge Leute (Singles und Paare) finden Sie unter www.programmjungeleute.de.

© Betty  / pixelio.de
© Betty / pixelio.de
Hinweise zur Eheberatung

In jeder Ehe entstehen Fragen, Probleme, nicht selten auch Krisen.
Manche Krise kann ein Paar aus sich heraus oder mit Hilfe von Freunden meistern, manche nicht. So gibt es nicht selten nach Jahren der Gemeinsamkeit Krisen, die trotz Bemühens der Partner ein Gefühl der Ratlosigkeit und Verzweiflung auslösen.

Krise bedeutet auch Chance.
Im Gespräch mit einer fachkundigen Beraterin oder einem Berater können Partner lernen, sich selbst und den anderen besser zu verstehen und die Beziehung zueinander zu verändern.

Auch dann, wenn die Trennung unvermeidbar zu sein scheint, ist eine Beratung sinnvoll. Je eher Hilfe gesucht wird, desto größer sind die Möglichkeiten zu guten Entwicklungen. Im allgemeinen ist es günstig, wenn beide Partner zur Beratung kommen. Aber auch Einzelgespräche mit nur einem Partner können hilfreich sein. Meist bedarf es einer Reihe von Beratungsgesprächen, um den Beziehungsproblemen und den damit verbundenen individuellen Schwierigkeiten jedes Partners klärend nachzugehen und sie verändern zu können.

Die Beratungen finden in Einzel- und/oder Paarsitzungen statt; auch die Kinder oder sonstige Familienangehörige werden auf Wunsch einbezogen.

Ehe-, Partnerschafts- und Familienberatung München e.V.
Zentrale der Katholischen Eheberatung
Rückertstraße 9, 80336 München, Telefon (089) 544 31 10
Dort erhalten Sie auch Auskunft über die Ihrem Wohnort nächstgelegene Beratungsstelle.
Fotos (c) pixelio.de