St. Erhard

Kirchenplatz 1, 85469 Walpertskirchen, Telefon: 08122-42950, E-Mail: St-Erhard.Walpertskirchen@erzbistum-muenchen.de

1994 - 2003 10 Jahre Sternsingeraktion in Walpertskirchen - eine Bilanz

Seit 1994 ziehen auch in Walpertskirchen zwischen dem Neujahrstag und dem Dreikönigstag die Sternsinger der Pfarrei St. Erhard von Haus zu Haus, bringen Gottes Segen und bitten um Spenden für notleidende Regionen auf dieser Erde.

Aus diesen 10 Jahren gibt es viele tolle Erinnerungen und die Kinder und Jugendlichen haben dabei gelernt, dass man mit persönlichem Einsatz viel bewegen und erreichen kann. Dass es nicht immer leicht ist, bei oft klirrender Kälte 3-4 Tage in den Ferien für diese Aktion zu opfern ist klar, dennoch waren sie immer mit Feuereifer bei der Sache.

Eindrucksvolle Erlebnisse waren dabei sicherlich die zentralen Aussendungsfeiern in München (1997), Rosenheim (1998), Erding (1999) sowie am Münchner Flughafen (2003). Für die Teilnehmer unvergesslich bleiben wird sicherlich auch die Fahrt nach Berlin zum Sternsingerempfang im Bundeskanzleramt im Dezember 2002.

In diesen 10 Jahren beteiligten sich insgesamt 76 Kinder und Jugendliche an der Aktion – daneben haben viele, viele ehrenamtliche Helferinnen und Helfer die Aktion unterstützt. Hier sind insbesondere die Anfertigung der prächtigen Kleider, die Fahrdienste, das Einstudieren der Lieder und die wärmende Verpflegung für Unterwegs zu nennen.

Mädchen und Jungen halten sich übrigens in den Sternsingergruppen ziemlich die Waage. 36 Jungen und 40 Mädchen waren bisher dabei. Einigen hat es dabei so gut gefallen, dass sie sozusagen zum Stammpersonal gehören.
Veronika Hötscher, Katharina Brunnauer und Elisabeth Maier waren von 1995 bis 2002 ununterbrochen dabei und halten damit den Rekord. Auf ein Jahr weniger und damit auf sieben Aktionen bringen es Christine Lex (Pfanzelt), Erhard Lederhofer, Andreas Glockshuber, Martina Hörmann und Claudia Lanzinger.

Die Anzahl der Gruppen musste im Laufe der Jahre erhöht werden um auch wirklich alle Haushalte (auch in den Filialorten) zu erreichen. Zunächst waren es vier Gruppen, im zweiten Jahr wurde eine fünfte Gruppe ausgestattet und seit 1999 sind sechs Gruppen unterwegs.

Das Spendenaufkommen stieg in den 10 Jahren kontinuierlich an. Waren es bei der ersten Aktion im Jahr 1994 noch 1896,89 € (3.710 DM) konnten in den Folgejahren zum Teil deutliche Steigerungen verzeichnet werden. Dabei machten sich insbesondere 1995 die fünfte Gruppe bemerkbar (von 1896,89 € auf 3.154,67 €). Im Jahr 1999 konnten mit der sechsten Gruppe erstmals die 4.000 € übertroffen werden.
Den einzige Rückgang im Spendenaufkommen gab es mit der Euro-Einführung im Januar 2002. Hier merkte man deutlich die Unsicherheit mit der neuen Währung, aber auch, dass wohl nicht immer das passende „Kleingeld“ vorrätig war.
Sensationell dann das Ergebnis 2003 mit 5.415,54 €, wobei aber zu berücksichtigen ist, dass davon 446,86 € auf der Berlinfahrt der Sternsingergruppe gesammelt wurden.

Insgesamt wurden in diesen 10 Jahren 37.161,65 Euro an das Kindermissionswerk als Spenden überwiesen.