St. Erhard

Kirchenplatz 1, 85469 Walpertskirchen, Telefon: 08122-42950, E-Mail: St-Erhard.Walpertskirchen@erzbistum-muenchen.de

Pfarrfest und Segnung des neuen Friedhofs

Nach dem Gottesdienst konnte G.R. Reinhold Föckersperger dann bei Bilderbuchwetter die Segnung des neuen Friedhofsteiles vornehmen. Die Fahnenabordnungen der örtlichen Vereine, eine Blasmusikgruppe um Peter Schuler sowie die vielen Kirchenbesucher gaben dem Festakt einen würdigen Rahmen. Bürgermeister Georg Heilmeier wünschte in seiner Ansprache, dass der neue Friedhof zu einer friedlichen Ruhestätte und zu einem Ort der Erinnerung wie auch des Trostes werde.

Besonders würdigte Georg Heilmeier das Kernstück der Friedhofsanlage, die Urnenstelen mit der symbolträchtigen Skulptur von Erich Heuschneider. Dieses einmalige Kunstwerk ist Sinnbild für Vergänglichkeit und Auferstehung. Zum Ende des Festaktes überreichte Georg Heilmeier symblisch den Schlüssel für die neue Anlage an Kirchenpfleger Josef Renner und Pfarrsekretärin Bärbl Widl.

So zahlreich wie die Gäste an der Segnung des neuen Friedhofes teilnahmen, so zahlreich strömten sie anschließend auch zum Pfarrfest und ließen sich Braten und Schnitzel gut schmecken. Wegen des kurzfristigen Ortswechsels musste zwar einiges improvisiert werden, dennoch klappte die Versorgung der vielen Besucher vorzüglich und die Schattenplätze waren bei strahlendem Sonnenschein heiß begehrt. Für gemütliche Biergartenatmosphäre sorgte dabei auch die Bläsergruppe mit Peter Schuler, Maxi und Florian Mayr sowie Fritz.

Doch auch für die kleineren Festbesucher gab es tolle Unterhaltung. Elisabeth Fellermeier und Helga Hartl waren an den Bastel- und Spieletischen von dichten Kindertrauben umlagert. Zudem lockte eine Hüpfburg zum Austoben.

Das Fest endete wie es begonnen hatte – sehr feucht. Pünktlich setzte zum Ende wieder strömender Regen ein, und die Helfer beim Abbau wurden abermals nass bis auf die Haut. Dank der hervorragenden Zusammenarbeit wurde es ein gelungenes Fest und ein würdiger Rahmen für die Segnung des neuen Friedhofes.