St. Erhard

Kirchenplatz 1, 85469 Walpertskirchen, Telefon: 08122-42950, E-Mail: St-Erhard.Walpertskirchen@erzbistum-muenchen.de

Termine und Aktionen der KLJB

Termine

Samstag, 08.10.2011 - Mega-Party "Las Vegas Night" beim Bichler in Oberhof
Las Vegas Night

Jugendgottesdienst im Pfarrgarten

Was ist Zeit ?!
Unter diesem Motto lud die Katholische Landjugend zum Jugendgottesdienst in den Pfarrgarten. In ihren Texten und Beiträgen zu den Kyrierufen und Fürbitten verwiesen die Jugendlichen darauf, dass wir alle – Jung und Alt – sehr häufig fremdbestimmt werden durch die Zeit – sei es durch berufliche Termine und Leistungsdruck oder privat durch Veranstaltungen, Werbung oder gesellschaftlichen Zwängen. Als Fazit wurde deshalb dafür gebetet, dass wir uns wieder mehr Zeit nehmen sollen für uns und für andere – und für Gott.
Mitgestaltet wurde der Gottesdienst wie immer durch den Jugendchor Cantabile und zwei Instrumentaleinlagen von Christina Göß, Katja Reiter und Sophia Lederhofer. Abgerundet wurde der Abend durch das schöne Wetter, so dass alle Besucher zufrieden mit dem Eindruck nach Hause gehen konnten, dass die Zeit wertvoll genutzt war.

Blumenteppich für Fronleichnam

Fronleichnam
Am Samstag, den 25. Juni 2011 trafen wir uns um 9.00 Uhr morgens, um traditionell den Blumenteppich für Fronleichnam zu gestalten.
Zu Beginn sammelten wir in der Pfarrgemeinde frische Blumen. Anschließend gestalteten wir das Motiv, das wir uns davor gemeinsam überlegt hatten. Am Sonntag, unserem Fronleichnamstag, schmückten wir damit den Platz vor der Kirche.
Bei der Gestaltung des Motives unseres Blumenteppiches für Fronleichnam verwendeten wir die christlichen Symbole: Kreuz, Sonne, Alpha und Omega, sowie die Taube mit dem Ölzweig im Schnabel.
Das Kreuz im Mittelpunkt des Blumenteppiches soll zum einen den Tod Jesu Christi symbolisieren. Des Weiteren zeigt die waagerechte Achse des Kreuzes die Verbundenheit des Menschen mit der Erde, sowie den Mitmenschen und die senkrechte Achse die Verbundenheit mit dem Göttlichen. Beide Achsen zusammen stellen zudem beide Seiten der Schöpfung dar.
Die Sonne im Hintergrund des Kreuzes verkörpert die höchste kosmische Macht, das Zentrum des Seins und intuitiver Erkenntnis. Aus diesem Grund dient die Sonne als Symbol für Gott.
Die Buchstaben Alpha und Omega im unterem Teil unseres Blumenteppiches sind der erste und der letzte Buchstabe des griechischen Alphabetes. Es soll für die Worte Jesu: Ich bin A, der Erste und das O, der Letzte, der Anfang und das Ende.
Im Horizont des Bildes gestalteten wir eine Taube, eines der ältesten christlichen Symbole für Hoffnung und Frieden. Mit dem Ölzweig im Schnabel ist es das Sinnbild internationaler Friedensbewegungen und symbolisiert neues Leben.
Ganz herzlich möchte sich die KLJB Walpertskirchen hiermit bei allen Blumenspenderinnen und Blumenspendern bedanken, die damit ebenfalls dazu beigetragen haben, dass der Blumenteppich wieder so gut gelingen konnte!

Pfarrheimrenovierung

Landjugendheim-1
Am 7. Mai 2011 nahmen wir uns vor, dass Landjugendheim etwas zu renovieren.
Bereits eine Woche vorher machten wir uns auf den Weg und besorgten alle notwendigen Dinge wie zum Beispiel Farben, Regalabdeckungen und Blumen für unsere Terrasse.
Am Samstag trafen sich alle fleißigen Helfer bereits um 9.00 Uhr morgens. Bei schönem Wetter startete ein Teil mit der Innenrenovierung und der Rest begann die Terrasse, sowie das Blumenbeet für den Sommer fit zu machen.
Das Landjugendheim erhielt einen neuen Innenanstrich und vor das offene Regal wurde eine Abdeckung montiert. Nach einem Tag harter Arbeit bis spät abends war unser Werk vollendet.
Nun strahlt unser Landjugendheim wieder im neuen Glanz.

Skiausflug nach Söll

Skifahren 2011
Am 22. Januar 2011 veranstalteten wir unseren Skiausflug nach Söll.
Alle genossen einen wunderschönen Tag mit Rodeln und Skifahren. Um unseren schönen Ausflug ausklingen zu lassen, trafen wir uns alle abends zum Après-Ski in der Moonlightbar. Anschließend machten wir uns dann auf den Heimweg.

Kreisjugendgottesdienst

Kreisjugo 2011-01
Am Sonntag, 6. Februar 2011 fand der monatliche Kreisjugendgottesdienst bei uns in Walpertskirchen statt.

Vertreter der Landjugend Walpertskirchen und Hörlkofen haben gemeinsam mit dem Jugendseelsorger Bernhard Schweiger den Kreisjugendgottesdienst vorbereitet. Als Thema haben wir uns

„Zeit zum Träumen“

ausgesucht. Nach einem Rollenspiel, in dem wir unsere Gedanken warum und als was man sich im Fasching gerne verkleidet, dargestellt haben, hörten wir die Geschichte „Wir verkaufen nur den Samen“.

Der Jugendgottesdienst wurde vom Jugendchor Cantabile musikalisch gestaltet.
Kreisjugo 2011-05



Sehr beeindruckend war die Handsalbung durch Tesi und Bernhard.

Kreisjugo 2011-01




Wie immer war der Kreisjugendgottesdienst in Walpertskirchen gut besucht - und das nicht nur von jungen Leuten.

Jugendgottesdienst im Pfarrgarten

Jugendgottesdienst 2010

Im Stadion Gottes
Am Samstag, 04. Juli 2010 war wieder unser alljährlicher Jugendgottesdienst im Pfarrgarten angesagt. Da in diesem Jahr auch die Fußballweltmeisterschaft stattfand, haben wir für diesen Gottesdienst das Thema „Im Stadion Gottes“ gewählt.

Als wir hörten, an diesem Tag spielt Deutschland gegen Argentinien um den Einzug ins Halbfinale, hofften wir dass Deutschland gewinnt und es zu keiner Verlängerung kommt (sonst hätten wir den Gottesdienst auf den Fußballplatz oder vor den heimischen Fernseher verlegen müssen).
Jugendgottesdienst 2010


Gott sei Dank ist alles gut gegangen. Deutschland hat klar mit 4 : 0 gewonnen und im Pfarrgarten war eine tolle Stimmung. Der Jugendchor Cantabile sang und spielte in voller Besetzung. Der Besuch von Jjung und Aalt war überwälti-gend.

Maibaumaufstellen

Maibaum_26
Mit dem Organisieren des Maibaumaufstellens 2010 liegt dieses Jahr schon ein ganzes Stück Arbeit hinter uns. Bereits im Herbst letzen Jahres begannen wir mit den ersten Vorbereitungen. Besonders in den 4 Wochen vor dem Aufstellen hatten wir mit der Maibaumwache, dem Herrichten des Baumes und dem Bemalen der Schilder fast täglich alle Hände voll zu tun. Hierbei wurden wir auch freundlicherweise von anderen Vereinen und einzelnen Helfern tatkräftig unterstützt.

Dann war unser „großer Tag“, der 1. Mai, endlich da. Schon früh am Morgen begannen wir mit dem Aufbauen. Im Laufe des Tages bahnten sich größere und kleinere Katastrophen an. Beispielsweise drohte unser Bandltanz wegen eines gebrochenen Armes ins Wasser zu fallen, der aber mit einer kurzfristigen Probe doch noch gerettet werden konnte. Über Mittag herrschte ein wahnsinniger Besucherandrang, der uns alles abverlangte.

Das Aufstellen durch zahlreiche kräftige Burschen der Gemeinde klappte perfekt, und auch als es am Nachmittag zu regnen anfing, war das Zelt bis auf den letzten Platz besetzt. Für die kleinen Gäste gab es eine große Hüpfburg.

Im Großen und Ganzen können wir sagen, dass unser Maibaumaufstellen ein großer Erfolg war und wir froh sind, dass alles gut gelaufen ist. Das nicht zuletzt wegen der vielen Gönner und Helfer, bei denen wir uns hiermit ganz herzlich bedanken möchten.
zu den Bildern