Kath. Pfarrgemeinde St. Franz Xaver

81825 München, Sonnenspitzstraße 2 | Pfarrbüro Vogesenstraße 18 Tel. 43630280 | PV Trudering - St. Augustinus und St. Franz Xaver

Weihnachtsbasar 2014 ein großer Erfolg

Feuer am Kirchenvorplatz, daneben der Würstlbrater und der Stand der Jugend, mit Maroni, frischgebackenen Waffeln und Punsch schufen eine heimelige Atmosphäre. So ließen sich viele Truderinger anlocken: Familien mit Kindern und Seniorinnen genossen den Basar.
 
Upcycling: das neue Thema: Aus alten Materialien entsteht etwas ganz anderes Neues. Dinge mit Pfiff entstehen so: Aus alten Jeans wurden am Stand des Arbeitskreises Ehe und Familie Einkaufstaschen, MinistrantInnen gestalteten aus alten Gotteslob sehr dekorative Dinge. So bleiben die Dinge im Kreislauf und bringen Menschen zum schmunzeln:“Mit diesem alten Gesangbuch habe ich sicher bei den Gottesdiensten schon oft gesungen und jetzt verziert es als Hingucker meine Wohnung;“ freute sich eine alte Dame.
 
Adventskränze, Gestecke, Plätzchen und vieles andere freuten die Stammkundschaft: Hier besorge ich mir jedes Jahr meinen Kranz, weil der immer lange hält, dazu Plätzchen, die köstlich schmecken.“
 
Die Auswahl bei den Marmeladen aus dem Zehnfelder Hof war überwältigend: „Zwei Dutzend Sorten kriegen sie sonst nirgends.“
 
Das Kasperltheater und die Bastelstube für Kinder bildeten einen ganz eigenen Anziehungspunkt. Die Kinder freuten sich und die Eltern konnten sich mit anderen gut treffen und bei  Kaffee und Kuchen sich stärken. Gott sei dank hatten wieder viele Hausfrauen Kostproben ihrer Künste vorbei gebracht.
 
Verschieden Musikanten spielten während der Kaffeezeit auf und freuten Jung und alt. Produkte aus fairem Handel brachten manche Feinschmecker zum Schwärmen: „Zartbitterschokolade, gefüllt mit Marzipan, das mit Orangenlikör veredelt ist. Ein Genuss!“
 
Der Aufbau stand in diesem Jahr unter großem Zeitdruck, weil bei der Terminbelegung des Pfarrheims nicht ausreichend Zeit für den Aufbau eingeplant wurde. So trafen sich am Donnerstag noch die Eltern der Firmlinge im Saal, in dem eigentlich schon für den Basar hergerichtet werden sollte. Mit viel Engagement wurde auch diese Panne behoben.
 
Zum Ende galt es Danke zu sagen vielen Beteiligten, die mit großem Engagement dieses Fest ermöglicht haben. Vor allem aber profitieren davon wieder benachteiligte Kinder und Jugendliche, die mehrere Tausend Euro jeweils wieder als Hilfe erhalten werden.