St. Franziskus v. Assisi

Bahnhofstraße 34a, 85375 Neufahrn, Telefon: 08165-647090, E-Mail: St-Franziskus.Neufahrn@erzbistum-muenchen.de

Aus dem Pfarreileben
Rückblick auf Veranstaltungen und Aktionen der Pfarrgemeinde

IMG-20161022 Gruppenbild

CAFE EINE WELT vom 22.10.2016

Liebe Flüchtlingsunterstützer und –innen!
 
Es freut mich und die Gruppe unseres Kreises, die am Samstag das CAFE EINE WELT  organisiert haben, dass ein so positives Echo kam. Rund 70 Besucherinnen und Besucher kamen zum CAFE EINE WELT in die alte Halle und ins Bratpfandl.
 
Wir waren zuerst erstaunt , dann aber sehr angetan davon, dass wir uns zu Kaffee und Kuchen im Restaurantteil zusammen setzten.
Iris Decker bot an einem Tisch an zu malen, was von den jungen Somalierinnen gerne angenommen wurde. Danke Iris!
 
Als der Münchner Hochschultanzkreis seine bayrischen Tänze darbot, zogen alle in die Halle um. Es kam eine großartige Stimmung auf, die zum Mittanzen animierte. Das dürften die ersten Syrischen und afrikanischen Flüchtlinge sein, die sich mit der Münchner Francaise vertraut gemacht haben.
   
Am Schluss tanzten v.a. die irakischen Männer und luden ein zum Mitmachen.
Dazwischen zeigte Clemens Ronnefeldt den Film über Flüchtlingsarbeit im Landkreis, den uns Beate Frommhold-Buhl hatte zukommen lassen.
Die Zeit war fast zu kurz für alles!
 
Mit Dank und der Frage „Wann ist wieder Party?“ verabschiedeten sich viele der Flüchtlinge.
 
Also setzten sich Brigitte Wieners, Katharina und Leo Kalojanidis, Ingrid und Georg Fuß, Marita Lischka, Hedi Kramer, Michaela Hofherr und ich mit Stefan zusammen und suchten nach neuen möglichen Terminen für das CAFE EINE WELT:
 
18. Febr. schon um 14.30 im Bratpfandl und in der Halle, wenn sie bitte vom Rathaus aus freigegeben wird.

Am 5. Mai sind alle zum Bayrischen Abend in den Franziskussaal eingeladen zum Tanz

3.  Juni  14.30 -17 Uhr (trotz Pfingstferien, aber ab 26. Juni ist wieder Ramadan,
deshalb haben wir uns für den Pfingstsamstag entschieden, was zum Fest der Verständigung in vielen Sprachen gut passt!)
 
Allen Helferinnen und Helfern, die zu diesem großartigen Gelingen beigetragen haben,
herzlichen Dank!
Christina Brandl-Bommer