Pfarrei
St. Georg Ruhpolding

Der Weg der Spenden

Filmproduzent Armin Maiwald stellte in Zusammenarbeit mit seinem Kamerateam im Auftrag des Kindermissionswerkes einen Film her, der den Weg des gespendeten Geldes der Sternsingeraktion von der Sammelbüchse bis zu einem unterstützten Projekt dokumentiert. Er hat den Titel: „Der Weg der Spenden“. Dieser wurde nun kürzlich in Ruhpolding in der Aula des Pfarrzentrums uraufgeführt. Dabei konnten sich bei zwei Vorführungen die Zuschauer davon überzeugen, dass mit ihren Spendengeldern sehr viel bewegt werden konnte.
Warum gerade die Ruhpoldinger Sternsinger für den Filmdreh ausgewählt wurden, hatte eine kleine Vorgeschichte.

Die Pfarrgemeinderatsvorsitzende Gisela Hunklinger, die sich schon seit vielen Jahren um die Sternsinger in der Pfarrgemeinde St. Georg kümmert, sandte im Rahmen der Materialanforderung für die Aktion im vergangenen Jahr auch ein Foto mit zum Missionswerk in Aachen, das auch aufgrund der prächtigen Kleider, welche die Kinder und Jugendlichen alljährlich mit Stolz tragen, großes Gefallen und Interesse bei den Verantwortlichen weckte. Kurzfristig wurden zwischen Produzent und Gisela Hunklinger Absprachen getroffen, sodass tatsächlich Filmaufnahmen zustande kamen.

Zur Uraufführung waren Armin Maiwald und sein Team extra aus Köln angereist, um den „jungen Filmdarstellern“ das Produkt ihrer Bemühungen zu zeigen. Wie der Produzent bestätigte, wurden für den rund 27-minütigen Dokumentarstreifen 10 Stunden Filmmaterial aufgenommen. Insgesamt seien 31 Drehtage, unter anderem in Bangladesch und in Senegal erforderlich gewesen. Fünf Tage war Maiwald auch mit seinen Ton- und Kameraleuten in Ruhpolding, um zwei Sternsingergruppen auf ihrem Weg durch die Gemeinde zu begleiten.
Es entstand ein Film, der sich sehen lassen kann. In eindrucksvoller und nachvollziehbarer Weise wird der Weg der Spenden von der Sammelbüchse bis zum geförderten Projekt im Bestimmungsland gezeigt. Dabei konnte man sich davon überzeugen, welche interessanten Schul- und Bildungsprojekte gefördert wurden, die auch zur Sicherung von Arbeitsplätzen beitragen. „Die Ruhpoldinger Sternsinger können besonders stolz sein“, sagte Produzent Maiwald, „denn diese haben mit 16.000 Euro soviel Geld gesammelt, dass gleich zwei wichtige Projekte in Senegal und Bangladesch unterstützt werden können“. Und diesen Stolz merkte man auch den Kindern und Jugendlichen, die immer wieder an der Sternsingeraktion teilnehmen, an, als sie nach der Uraufführung vom Produzenten nach ihrer Meinung über den Film gefragt wurden. hab

Filmteam-1
Filmreaktionen
Bildbeschreibungen (Fotos Burghartswieser)
6610
Die Meinung über den Film war gefragt: Auch dies wurde von Produzent Armin Maiwald (Mitte) durch sein Aufnahmeteam festgehalten.
6611
Sie zeichnen für die Entstehung des Filmes verantwortlich: von rechts Produzent Armin Maiwald, die Ruhpoldinger Pfarrgemeinderatsvorsitzende Gisela Hunklinger und das Kamera- und Tonteam des Produzenten.