Pfarrei
St. Georg Ruhpolding

Ruhpolding wieder bei Jugendkorbinian vertreten

Freising13
Dieses Jahr ging es mal wieder mit mehreren Jugendlichen und unserem Pastoralreferent Schorsch Gruber nach Freising zur Jugendkorbinianswallfahrt vom 16. bis 17. November. Schon am Samstag Mittag trafen wir uns, um mit dem Zug aufzubrechen. Dieses Mal probierten wir etwas Neues aus: Wir stiegen eine Station vor Freising aus der S-Bahn aus und machten dort an der Kirche in Pulling eine Station der Wallfahrt.

Die folgenden sechs Kilometer gingen wir ziemlich flott und schafften sie in einer guten Stunde, da wir einen Zug später als geplant angekommen sind. Als wir das Ortsschild von Freising sahen, musste erstmal ein Gruppenfoto gemacht werden. Man erkennt zwar nicht viel, da es schon dunkel war, aber wir wissen ja, was darauf zu sehen sein sollte. Der letzte Kilometer zum Dom hinauf war dann auch nicht mehr lang und wir sind uns jetzt schon einig: Wir wollen nächstes Jahr diese eine Station wieder gehen, da es sehr schön war.

Am Dom angekommen, aßen wir wir zu Abend und dann ging es los mit der Kuturnacht: Party mit Band und DJ in der Aula des Gymnasiums, eine tolle Lichtshow im Dom und, wer es gemütlich wollte, setzte sich in das Korbi-Café, das unsere Ruhpoldinger Pfadfinderinnen mit Helferlein aus Ruhpolding organisierten und durchführten. Im Café gab es auch eine Ausmalaktion, in der man sich eine "starke Frau" der Kirchengeschichte aussuchen und dann ausmalen konnte. Jeder half mit und es wurde ein buntes tolles Bild.

Nach dem Nachtimpuls um 24:00 Uhr machten wir uns auf den Weg zu unserer Unterkunft. Frühmorgens verließen wir die Sporthalle wieder, gingen zum Dom, frühstückten und besuchten den großen Gottesdienst, den die Kolpingjugend kreativ zum Hauptthema "Glaube hat viele Gesichter > ZEIG DEINS!" gestaltet hat. Mittags und nachmittags durften wir in Kleingruppen den Markt der Möglichkeiten mit verschiedenen Ständen besuchen und an Aktionen teilnehmen, wie zum Beispiel einem Gebärdensprachenschnupperkurs, oder uns in die Wallfahreroase oder ins Café setzen. Viel zu schnell war die Zeit um, dann besuchten wir noch die Nachmittagsvesper, um dann die Reste des Cafés zusammenzuräumen, ein Gruppenfoto mit dem fertigen Ausmalbild zu machen und wieder mit dem Zug heimzufahren. Es war mal wieder schön und nächstes Jahr sind wir auf jeden Fall wieder dabei!

Franziska Hauber

 


Kinderbibeltag am 16.11.2013

Kinderbibeltag13
Fast 60 Kinder nahmen am diesjährigen Kinderbibeltag teil und begaben sich auf die Spuren des Heiligen Franziskus.  Das Gestalten einer Station im Leben des Franz von Assisi mit Naturmaterialien, die selbst  gefunden werden mussten, bzw. das Lösen eines Rätsels war ebenso  im Programm wie ein großes Tauzeichen, dessen einzelne Teile von den jeweiligen Gruppen mit den Symbolen des Sonnengesangs bemalt wurden.

Die obligatorische Leberkässemmel zum Mittagessen durfte nicht fehlen und auch die schön gestaltete Abschlussandacht im Altenheim, bei der die Gruppen zu den einzelnen vorgetragenen Sonnengesangstrophen mit Musik, Gesang, Tüchern und Kerzen  eine tolle Performance zeigten. Anschließend gab es für die Helfer noch Kaffee und Kuchen im Pfarrzentrum zum Abschluss dieses erlebnisreichen Tages.