Pfarrei
St. Georg Ruhpolding

Pfarrgemeinde St. Georg feierte zum Jubiläum das Fronleichnamsfest

fron2
Vor 750 Jahren hat Papst Urban IV. durch die BulleTransiturus de hoc mundo“ 1264 Fronleichnam zum Fest der Gesamtkirche erhoben. Und dieses eindrucksvolles Bekenntnis zum christlichen Glauben in Verbindung mit alpenländischer Tradition und Brauchtum wurde auch in Ruhpolding, nach einem Jahr Wetter bedingten Ausfalls, wieder unter freiem Himmel durchgeführt. Nach dem festlichen Gottesdienst am Musikpavillon im Kurpark zog die Prozession durch die geschmückten Straßen des Ortes. Daran nahmen neben dem Altardienst die Ortsvereine mit ihren Trachten und Fahnen, begleitet von den beiden Musikkapellen, die Kommunionkinder und die Honoratioren der Gemeinde und der Pfarrgemeinde sowie die Ordensschwestern teil. Die Paktisten trugen die große Statue des heiligen Georgs mit, genauso wie die Frauen der Trachtenvereine und Kinder schöne Madonnenfiguren.  Die goldene Monstranz wurde unter dem Baldachin von Pfarrer Otto Stangl mitgetragen und an den vier Freialtären die Evangelien verlesen und Fürbitten vorgetragen. Die Fronleichnamsprozession war begleitet vom Glockengeläut und von Böllerschüssen und endete schließlich an der Pfarrkirche St. Georg. Anschließend fanden sich viele Festteilnehmer im Cafe „Chiemgau“ ein, um bei „Prangerwürsten“ den Festtag ausklingen zu lassen.
fron1
fron3