Pfarrei
St. Georg Ruhpolding

Pfarrgemeinde St. Georg feierte das Fronleichnamsfest Firmung in Ruhpolding

Firmung in Ruhpolding

77 junge Ruhpoldinger empfingen das Sakrament der Firmung
 
Am vergangenen Samstag konnte Abt Dr. Johannes Eckert 77 jungen Ruhpoldingerinnen und Ruhpoldingern in der Pfarrkirche St. Georg das Sakrament der Firmung spenden, auf die sie schon seit Januar in elf Firmgruppen mit 24 Firmbegleiterinnen und Firmbegleiter unter Leitung von Pastoralassistent Georg Gruber vorbereitet wurden. Der Firmspender ist in Ruhpolding wahrlich kein Unbekannter, hatte er doch von 1988 bis 1990 in der Fachklinik „Vinzentinum“ seinen Zivildienst geleistet und bereits vor acht Jahren die Firmung in der Pfarrkirche gespendet. „Ich hätte nicht geglaubt, dass ich nach 25 Jahren in dieser Funktion hier stehen würde“, sagte Dr. Eckert eingangs. Gemeinsam mit ihren Paten, Firmhelfern, Verwandten und dem Altardienst mit Pfarrer Otto Stangl und Geistlichem Rat Bernhard Schweiger zogen die jungen Christen in die Pfarrkirche zum Festgottesdienst ein, der vom Ruhpoldinger Kirchenchor musikalisch gestaltet wurde. In seiner modernen, vor allem die jungen Leute ansprechenden Predigt ging Abt Eckert auf das Lied „See you again“ von Wiz Khalifa  ein. In diesem Abschiedssong sieht er Parallelitäten zu einem begeisterten Leben mit Jesus. „Die Begeisterung der jungen Leute von damals sollt auch ihr erleben“, rief er den jungen Christen zu. An die Paten richtete er die Aufforderung, die „Jugendlichen nicht alleine zu lassen, auch nicht auf dem Glaubensweg“. Als schöne Geste der Dankbarkeit wurde gegen Ende des Festgottesdienstes jedem Firmhelfer noch eine Rose überreicht. Danach hatten alle Gekommenen noch die Gelegenheit, bei einem Sehempfang in der Aula des Pfarrzentrums persönliche Worte mit Abt Dr. Johannes Eckert zu wechseln.                                                                                                                                                                                         hab
firmung1
firmung2
firmung3
firmung4
firmung5
Bildbeschreibung (Foto Burghartswieser)
 
77 jungen Ruhpoldingerinnen und Ruhpoldingern konnte in der Pfarrkirche St. Georg am vergangenen Samstag Abt Dr. Johannes Eckert die Firmung spenden

Pfarrgemeinde St. Georg feierte das Fronleichnamsfest

Vor 750 Jahren hat Papst Urban IV. durch die BulleTransiturus de hoc mundo“ 1264 Fronleichnam zum Fest der Gesamtkirche erhoben. Und dieses eindrucksvolle Bekenntnis zum christlichen Glauben in Verbindung mit alpenländischer Tradition und Brauchtum wurde auch in Ruhpolding wieder unter freiem Himmel durchgeführt. Nach dem festlichen Gottesdienst am Musikpavillon im Kurpark zog die Prozession durch die geschmückten Straßen des Ortes. Daran nahmen neben dem Altardienst die Ortsvereine mit ihren Trachten und Fahnen, begleitet von den beiden Musikkapellen, die Kommunionkinder und die Honoratioren der Gemeinde und der Pfarrgemeinde sowie die Ordensschwestern teil. Die Paktisten trugen die große Statue des heiligen Georgs mit, genauso wie die Frauen der Trachtenvereine und Kinder die schöne Madonnenfiguren.  Die goldene Monstranz wurde unter dem Baldachin von Pfarrer Otto Stangl mitgetragen und an den vier Freialtären die Evangelien verlesen und Fürbitten vorgetragen, am zweiten Altar sogar von afrikanischen Asylbewerbern. Die Fronleichnamsprozession war begleitet vom Glockengeläut und von Böllerschüssen und endete schließlich an der Pfarrkirche St. Georg. Anschließend fanden sich viele Festteilnehmer schließlich im Cafe „Chiemgau“ ein, um bei „Prangerwürsten“ den Festtag ausklingen zu lassen.       
kirch1
kirch2
kirch4
kirch5
kirch3