Pfarrei
St. Georg Ruhpolding

Abschied und Neubeginn beim Erntedankfest

Erntedank3
Abschied und Neubeginn beim Erntedankfest
Drei neue Ministranten wurden aufgenommen
 
Gleich elf Ministranten haben ihr Ehrenamt als „Diener Gottes“ am vergangenen Erntedanksonntag während des Pfarrgottesdienstes in der Ruhpoldinger Pfarrkirche St. Georg beendet, aber auch drei Neue wollen sich dieser Aufgabe stellen. Lena Haberlander, Seppi Meßner und Alexander Kellner legten das Versprechen ab, ihren Dienst am Altar und in der Kirche leisten zu wollen. Gleich zu Beginn der Messe stellten sie sich allen Gläubigen persönlich vor. Damit hat die Schar der „Don Bosco – Jünger“ nun 31 Ministranten.
 
Pastoralreferent Georg Gruber, der für die Betreuung der Messdiener zuständig ist, ging in seiner Ansprache auf den Sinn der Gabenbereitung ein und hob dabei die tiefere Bedeutung in einem liturgischen und historischen Rückblick hervor. Gerade auch die Ministranten würden durch ihren Dienst hautnah daran teilnehmen können.
Nachdem die neuen Altardiener das Verspechen, ihre Aufgabe gewissenhaft zu erfüllen, abgelegt hatten, hängten Pfarrer Otto Stangl und Pastoralreferent Georg Gruber den neuen Messdienern die gesegneten Ministrantenplaketten um den Hals, die von den „Neuministranten“ stolz entgegen genommen wurden. Danach wurden sie gleich in den Altardienst eingebunden. Zugleich wurden Tobias Abstreiter, Teresa Gschwendtner, Gerhard und Johannes Hallweger, Philip und Sofia Häuslschmid, Josef und Martina Hechenbichler, Maximilian Heinrich, Raphael Hoyer sowie Elias Maier am Ende des Gottesdienstes als Ministranten verabschiedet, die zwischen zwei und 14 Jahren ihren Dienst als Ministranten versahen. Pfarrer Stangl und Pastorreferent Gruber überreichten ihnen für ihren Dienst die Dankurkunde der Erzdiözese München und Freising und ein Präsent.                                                                                                                                                            hab
Erntedank2
Erntedank