Pfarrei
St. Georg Ruhpolding

Krankensalbung

Sie kann entscheidend zu einer Genesung beitragen

Krankheit – insbesondere eine schwere Krankheit – stellt für den Menschen eine Krisensituation dar. Oft verhindert die Krankheit auch die Teilnahme am öffentlichen und kirchlichen Leben. Durch die Krankensalbung möchte die Kirche gerade in diesen Grenzsituationen den Menschen beistehen. In diesem Sakrament zeigt sich Christus als der Heiland, der die Kranken liebt und der dem Menschen gerade in der Gefährdung des Lebens nahe ist. Bereits im Jakobusbrief ist die Praxis der Krankensalbung bezeugt (Jak 5,14f.). Sie dient dazu, den Kranken zu retten, aufzurichten und Sünden zu vergeben.

Das Sakrament der Krankensalbung kann bei allen ernsthaften Erkrankungen gespendet werden – nicht nur im Rahmen der Sterbesakramente. Sie wird auf Anfrage von den Priestern der Pfarrei gespendet. Dies kann auch im Rahmen eines Krankenbesuches erfolgen. Im Altenheim St. Adelheid finden von Zeit zu Zeit auch Gottesdienste mit Krankensalbung statt.