Pfarrei
St. Georg Ruhpolding

Geistlicher Rat Josef Mühlbacher feierte seinen 75. Geburtstag

Bis 1983 war die Kolpingfahne in Ruhpolding eingerollt, bis es auf Initiative des damaligen Ortspfarrers Josef Mühlbacher zur Neugründung der Kolpingfamilie St. Georg kam. Mit viel Engagement und Überzeugungskraft konnte er eine ganze Reihe von ehemaligen und neuen Kolpingsöhnen und –schwestern um sich scharren, die der Aufbruchstimmung folgten. Bei der Gründungsversammlung war es dann für die Mitglieder nahe liegend, dass der Ortspfarrer auch der Präses dieser kirchlichen Sozialvereinigung wurde. Dieses Amt bekleidete er dann 22 Jahre, ehe er es nach seinem Ruhestand seinem Nachfolger, Pfarrer Otto Stangl übergab. Kürzlich konnte Geistlicher Rat Josef Mühlbacher (links) seinen 75. Geburtstag feiern. Unter den vielen Gratulanten war natürlich auch „seine“ Kolpingfamilie, deren Glückwünsche der stellvertretende Vorsitzende Hans Hechenbichler (rechts) überbrachte. In diesem Zusammenhang konnte er dem „Altpräses“ zudem die Dankurkunde des Kolpingwerks Deutschland für 25jährige Treue überreichen.