Pfarrei
St. Georg Ruhpolding

94 junge Ruhpoldinger empfingen das Sakrament der Firmung

Am vergangenen Samstag konnte Weihbischof Dr. Franz Dietl 94 jungen Ruhpoldingerinnen und Ruhpoldingern in der Pfarrkirche St. Georg das Sakrament der Firmung spenden auf die sie schon seit Januar in 9 Firmgruppen vorbereitet wurden. Gemeinsam mit ihren Paten, Firmhelfern, Verwandten und dem Altardienst mit Pfarrer Otto Stangl zogen die jungen Christen in die Pfarrkirche zum Festgottesdienst ein, der vom Ruhpoldinger Kirchenchor musikalisch gestaltet wurde. In seiner Predigt sagte Regionalbischof Dietl, dass die Firmung ein Geschenk sei und verwendete dazu das Gleichnis, als der Apostel Paulus in die Gemeinde von Ephesus kam ihn dort die Bevölkerung fragte: „Habt ihr schon den heiligen Geist empfangen?“. Er gab ihnen mit dem Christuswort: „Ich werde euch nicht alleine lassen“ Zuversicht und rief ihnen zu: „Es liegt jetzt an euch, ob ihr die Herzen öffnet, um den heiligen Geist in euere Herzen zu lassen“. An die Paten gewandt betonte er, dass die Übernahme der Patenschaft nicht nur ein „Traditionsamt“ sei, sondern im Hinblick auf die weitere Entwicklung der Firmlinge „ein Christ zu werden“ eine sehr bedeutungsvolle Aufgabe sei. „Diese Aufgabe ist nicht am Firmtag beendet“, mahnte er. Nach dem Empfang der Firmung hatten alle Gekommenen noch die Möglichkeit, bei einem Stehempfang vor und im Pfarrzentrum persönliche Worte mit dem Bischof zu wechseln.

Bildergalerie Firmung 2009