St. Josef

Pfarrer-Andrä-Straße 3, 85664 Hohenlinden, Telefon: 08124-9593, E-Mail: St-Josef.Hohenlinden@erzbistum-muenchen.de

Die Wahl des Pfarrgemeinderates

Das Ergebnis der Pfarrgemeinderatswahl 2014

Die gewählten Mitglieder des neuen Pfarrgemeinderates in der Reihenfolge der erreichten Stimmen.
  • Reitmeier, Franziska
  • Fröhlich, Hildegard
  • Falterer, Theo
  • Maurer, Viktoria
  • Haberzettl-Ficklscherer, Dagmar
  • Lackner, Emanuel
  • Empl, Ute
  • Ertl, Robert
  • Fröhlich Katharina
  • Riedl, Gabriele
Die Ersatzmitglieder in Reihenfolge der Stimmen.
  • Banke, Maria
  • Kirmair, Veronika
  • Ochsenbauer, Elfriede
  • Pawlik, Dorothea
  • Zimmermann, Andreas
  • Zimmermann, Gabriele
Der Pfarrgemeinderat wird in der Regel alle vier Jahre gewählt.

Die Größe des gewählten Gremiums ist dabei von der Anzahl der ortsansässigen Katholiken abhängig. Weitere Mitglieder können vom Pfarrgemeinderat berufen werden.

Wahlgrundsätze

Die Wahl erfolgt in geheimer und unmittelbarer Wahl.

Wahlberechtig ist dabei:


  • Alle deutsch- und fremdsprachige Katholiken/Katholikinnen, die am Wahltag das 14. Lebensjahr vollendet haben
  • die in der Ausübung ihrer allgemeinen altersgemäßen kirchlichen Gliedschaftsrecht
Wählbar ist:
  • Jede/r deutsche und fremdsprachige Katholikin/Katholik, der/die am Wahltag das 16. Lebensjahr vollendet hat
  • der/die in der Ausübung seiner/ihrer allgemeinen altersgemäßen kirchlichen Gliedschaftsrechte nicht behindert ist
  • der/die seine/ihre Hauptwohnung in der Pfarrgemeinde hat
  • außerhalb der Pfarrgemeinde wohnende Katholiken/-innen, sofern sie am Leben der Pfarrgemeinde aktiv teilnehmen

Fragen zur Pfarrgemeinderatswahl

- Können mehrere Mitglieder einer Familie für den PGR kandidieren? (und Mitglieder im PGR sein?)

JA

- Können Personen, die geschieden oder wiederverheiratet sind, für den PGR kandidieren?

JA

- Wer kann wählen?

Die am Wahltag das 14. Lebensjahr vollendet haben.

 
- Wer kann gewählt werden?

Die am Wahltag das 16. Lebensjahr vollendet haben.

- Dürfen Katholiken, welche außerhalb der Pfarrgemeinde, aber innerhalb der kommunalen Gemeinde wohnen, kandidieren?

JA, mit Sondergenehmigung.

- Muss in jeder Pfarreigemeinde ein PGR gewählt werden?

JA

- Können nicht-katholische Christen für den PGR kandidieren?

NEIN

- Ist eine gleichzeitige Mitgliedschaft in PGR und Kirchenverwaltung möglich?                              

JA 

- Wer legt die Zahl der zu wählenden und hinzu zu wählenden PGR Mitglieder fest?

Der amtierende „alte“ PGR legt die Zahlen fest.