St. Josef

Pfarrer-Andrä-Straße 3, 85664 Hohenlinden, Telefon: 08124-9593, E-Mail: St-Josef.Hohenlinden@erzbistum-muenchen.de

Informationen über unsere Einrichtung

zuletzt aktualisiert am 27.12.2015
Größe der Einrichtung


Unser Kindergarten ist eine seit 1975 bestehende, renovierte zweigruppige Einrichtung im „Bungalowstil” mit einem großzügig angelegten Garten.
In den beiden Gruppen werden maximal 25 Kinder ab
3 Jahren aufgenommen.
Bei einer geringeren Gruppenstärke können auch Kinder unter 3 Jahren die Einrichtung besuchen.

Räumlichkeiten

Unser Gebäude ist ebenerdig gebaut, so dass sich sämt­liche Räumlichkeiten im Erdgeschoss befinden.
Sie betreten das Haus im Eingangsbereich mit der Infowand, links befindet sich die Küche mit Abstell- und Putzkammer.
Nach der Windfangtüre beginnt der Gruppenbereich der Eichhörnchengruppe mit der Garderobe, dem 54 qm großen Gruppenraum dem Intensivraum und den sanitären Anlagen. Dieselbe Raumaufteilung befindet sich im darauffolgenden Bereich der Igelgruppe.
Dazwischen liegt im linken Teil der 72 qm große Mehr­zweck-, Turnraum für beide Gruppen.
Im hinteren Teil des Gebäudes befindet sich der Personal­raum, die Erwachsenen-Toilette, sowie ein kleiner Abstellraum.
 
In einem Nebengebäude sind Heizung-, Wasch- und Abstellräume untergebracht.

Grundriss Kiga
Die hellen Gruppenräume sind individuell gestaltet und eingerichtet.
Jede Gruppe verfügt über eine Kinderküche, einen Intensivraum und über eine Empore (zweite Spielebene), die je nach Bedarf als Baubereich oder Kuschelecke genutzt wird.

Besonderen pädagogischen Wert legen wir auf
Raumaufteilung und -gestaltung.
 
Dabei sind eine Überschaubarkeit und eine gewisse Ordnung von großer Bedeutung.

Räumlichkeiten 2
Die Gruppenräume sind in einzelne Spielbereiche aufgeteilt, die je nach dem Bedürfnis des Kindes das Spiel auf dem Boden (Bauteppich) oder dem Tisch (Malen, Basteln, Bauen, Lesen..) in einer Kuschel- oder Puppenecke (Rollenspiel, Verstecken, Kuscheln...) ermöglichen.
 
Die Räume sind so ausgestattet, dass sie eine heimelige Atmosphäre ausstrahlen und zum Spiel einladen.
 
Ebenso legen wir sehr viel Wert darauf, dass sich Jahreszeiten, Themen- und Erlebnisbereiche der Kinder im Raum wiederfinden.
Wände, Fenster und Jahreszeitentische sind ent­sprechen dekoriert, laden zum Verweilen, Staunen und Schauen ein.
Räumlichkeiten 3
Bei der Auswahl des Spielmaterials ist uns wichtig, dass eine Überschaubarkeit, pädagogische Qualität unter Berücksichtigung der kindlichen Bedürfnisse gewähr­leistet ist.
Das Spielmaterial ist variabel, d.h. es wird themen- und Jahreszeiten bezogen ausgetauscht, so dass kein Über­angebot entsteht.
Ebenso werden die Kinder auf den Wert der Spiele auf­merksam gemacht und ein richtiger Umgang damit geübt (Werterziehung).

Unser Garten

Unser Garten 1
Für den Aufenthalt im Freien steht uns ein großer, naturnaher, Schatten spendender Garten mit vielen Spielmöglichkeiten zur Verfügung:
Unser Garten 2
 
  • Klettergerüst
  • Rutschbahn
  • Schaukel
  • Zwei Wippen
  • Wipppferdchen
  • Zwei Spielhäuschen
  • Zwei Sandkästen
  • Reck
  • Rodelberg
  • Sitzgruppen