Kath. Pfarrei St. Korbinian Heufeld

Justus-von-Liebig-Straße 6
83052 Heufeld
Tel. 08061/2420 - Fax 08061/92899
E-Mail: St-Korbinian.Heufeld@ebmuc.de
Öffnungszeiten: Di, Mi, Fr von 9 - 12 Uhr
Schäfchenwolken über Heufeld
 
Gelungenes Sommerfest der Pfarrgemeinde St. Korbinian Heufeld
 
„Dumm wie ein Schaf!“ - so sollten sich weder die Gemeindemitglieder von St. Korbinian Heufeld noch irgendjemand sonst im Pfarrverband Heufeld-Weihenlinden fühlen oder gar benehmen, schon gar nicht irgendwelchen Amtsautoritäten gegenüber.  „Bleibt vertrauensvoll dem einen Hirten Jesus Christus gegenüber, dabei durchaus mit eigener Meinung!“ Das trifft es schon eher, was Pfarrer Thomas Gruber seinen Schäfchen in der Predigt des Pfarrfest-Sonntags ans Herz legte, wobei er auch klar eine Lanze brach für den unermüdlichen Einsatz vieler engagierten Christen an der Gemeinde-Basis in den diversen sozialen und charitativen Bereichen. „Eine lebendige Gemeinde braucht das Engagement aller!“, so der Dekan.
In einem fröhlichen Gottesdienst, der musikalisch vom Kirchenchor (Leitung: M. Wallner) und der Jugend-Schola (Leitung: A. Heigl) mitgestaltet wurde, ergriff auch Gemeindereferent Markus Stein das Wort. Mit leichtem Wehmut, aber durchaus verständnisvoll, verabschiedete er einige verdiente Ministranten, denen er mit einem kleinen Weihrauch-Fässchen sichtlich Freude bereitete. Gleichzeitig nahm er im Namen der Gemeinde auch feierlich fünf neue Kommunionskinder in die Runde der Messdiener auf wünschte ihnen alles Gute und einen langen Atem. „Wir brauchen Euch – ihr seid wichtig!“, so Stein aufmunternd-herausfordernd an die Adresse der jungen Christen im Messdiener-Gewand.
 
In ihrer prägnanten Predigt sprach Gemeindereferentin Sabine Eder auch explizit die Herausforderungen an, mit denen sich Haupt- wie Ehrenamtliche im Kirchendienst  aktuell konfrontiert sehen. Fehlende Zeit für die Seelsorge, Termingehetzte, kaum Muße für den achtsamen Dienst am Mitmenschen. Ihr Aufruf zu größerer Gelassenheit und mehr Tiefgang in der Begegnung mit den Mitmenschen im Alltag traf sichtlich den  Nerv, genauso wie das Zitat des Psychologen C.G. Jung: „Schlechte Laune ist das Laster der Frommen!“ Mit dieser Kritik an einer falsch verstandenen Ernsthaftigkeit christlicher Lebenspraxis leitete Sabine Eder zum geselligen Teil dieses windig-heißen Juli-Sonntags über, denn beim Sommerfest wäre schlechte Laune nun wahrlich unpassend gewesen.
 
So nahmen auch gleich im Anschluss an den Gottesdienst zahlreiche Gemeindemitglieder, darunter auch einige Gäste aus Afrika, die Einladung des Pfarrgemeinderates an und genossen gutgelaunt Grill-Fleisch und Salatbuffet unterm Sonnenschirm im Kirch-Garten. Die Klänge der Heufelder Blasmusik und eine Tanzeinlage der Hip-Hop-Mädchen „Chilli Chics“ sorgten für ein unterhaltsames Rahmenprogramm. Die Hüpfburg der KLJB kündigte schon das in Kürze anstehende Zeltlager in Stöbersberg bei Rott am Inn an.
                                                                                                                             Text: Ch. Buxot / Bilder: A. Wedlich