St. Laurentius, München


Hilfe für Flüchtlinge

Wir planen den Aufbau eines Arbeitskreises, der sich um die Unterstützung für Flüchtlinge in Erstaufnahmeeinrichtungen und in Gemeinschaftsunterkünften kümmern soll.

Hier kann jeder helfen: Geld-, Sach- und Zeitspenden sind jederzeit willkommen.
Mit Spendenaktionen, die auf aktuelle Bedürfnisse eingehen, können wir kurzfristig auf die Nöte der Flüchtlinge reagieren.

Wenn Sie Zeit spenden können und mithelfen möchten – als Begleiter bei Behördengängen, als Pate, beim Deutsch lernen oder bei der Hausaufgabenbetreuung – bieten Ihnen verschiedene Einrichtungen in München Möglichkeiten der Mitarbeit an.

Kurzfristige Hilfe in den Anlaufstellen am Hauptbahnhof und in der Richelstraße sucht die Initiative Flüchtlingshilfe München. Hier kann man sich online in Schichtpläne eintragen.

Eine zentrale Anlaufstelle bietet die Seite „Willkommen in München“. Hier sind Informationen von über 60 Organisationen und Vereine zusammengefasst.

Wer Interesse an der Übernahme einer Patenschaft oder Vormundschaft hat, erhält kompetente Beratung und Vermittlung beim Patenprojekt der Stadt München und bei den Münchner Mentoren.

Für Sachspenden ist die zentrale Spenden-Annahme der Diakonia in der Dachauer Straße 192 eine Anlaufstelle. Bitte erkundigen Sie sich vorher, ob und welche Spenden benötigt werden.

Wenn Sie bei der Spendensortierung und -ausgabe mithelfen wollen, finden Sie auf der Homepage der Diakonia auch einen Online-Kalender, in den Sie sich eintragen können.

Was geschah mit den in St. Laurentius gesammelten Sachspenden?
 
September 2015
Die Hygieneartikel (1,5 Autos voll), die wir im September gesammelt haben, wurden in der Notunterkunft in Dornach verwendet.
 
Oktober 2015
Die Kekse vom Erntedankgottesdienst (2 Umzugskisten) wurden in der Volksküche (kocht täglich für die Menschen in der Notunterkunft Richelstraße) verwendet.

November 2015
212 Schals, 210 Mützen, 92 Handschuhpaare und 22 Decken wurden zur Diakonia gebracht und werden von dort aus an die Notunterkünfte in München weitergeleitet.
Bei der letzten Jugendleiterrunde ist einer der Kicker aus den Jugendräumen zur Verfügung gestellt worden. Er tut inzwischen in der Gemeinschaftsunterkunft für minderjährige unbegleitete Flüchtlinge in der Skagerrakstraße gute Dienste.

Dezember 2015
Ca. 60 Kuscheltiere und 10 große Kisten mit Babynahrung kommen den Kindern in der Notunterkunft in Erding zugute.

Januar 2016
Durch Firma Hipp konnten wir 2 gemischte Paletten Babynahrung in die Unterkunft für Geflüchtete in Dornach vermitteln.

Februar 2016
Es konnten 33 Kinderbetten gesammelt und an die Unterkünfte in der Landsberger Straße und in der Skagerrakstraße geliefert werden.

März 2016
23 Schlafsäcke, 20 Isomatten und 1 Tasche voll Regencapes konnten zusammen mit Grundnahrungsmitteln für 500,- Euro über die gemeinnützige Organisation "Heimatstern e.V." von München aus per LKW direkt in das Lager nach Idomeni gebracht werden.
Wissenswertes über die gemeinnützige Organisation unter: www.heimatstern.org.
April 2016
Für 800,- Euro, die aus der Kollekte "Balkanroute" stammen, wurde im Internet medizinisches Material erworben und direkt an Heimatstern e.V. geliefert.
In St. Laurentius konnte außerdem gesammelt werden: 2 Rollstühle, 1 Rollator, 30 Paar Krücken, 37 Verbandskästen, 7 Blutdruckmessgeräte, 8 Inhalatoren, 2 Stethoskope, 3 Fieberthermometer und 1 mobiles EKG-Gerät.
Medikamente und Verbandmaterial, spezialverbände und Schienen, Hygieneartikel und Kochgeschirr füllten ca. 40 Umzugskisten und damit einen VW-BUs, einen Kleintransporter und einen Pkw.
Herzlichen Dank an alle Helfer aus den umliegenden Gemeinden für die konkrete ökumenische Zusammenarbeit - besonders an Hajo Schwerin und Björn Eichapfel für den Fahrdienst und die Beladehilfe am LKW!
Die medizinischen Güter gehen nach Samos. Alle anderen Hilfsgüter werden wieder nach Idomeni transportiert.

Mai 2016
Mit je einer Umzugskiste voll Hygieneartikeln, Medizinischem Bedarf, Socken und Unterwäsche, sowie Babynahrung im Wert von 250,- Euro wurde ein Direkttranspost in die Lager in Griechenland unterstützt.
Dank über Facebook von der Organisation „Heimatstern” am 9.6.2016:
Wir haben zwei Tage durchsortiert und gepackt. Tausend Dank an ALLE!
Besonders der Gemeinde St. Laurentius mit Martina und Eva! Eure Spenden sind wundervoll und sind alle bereits fertig verpackt für das Verladen morgen. Wir sind sehr froh über diese großzügige Geste der Nächstenliebe!

Juli 2016
Das "Fahrrad-Spendenkarussell" hat beim Sommerfest der Gemeinde 250,- Euro "eingefahren". Sie werden beim nächsten Einkauf von Hilfsgütern eingebracht.

September 2016
Für den Umzug, wegen Schließung einer Flüchtlingsunterkunft, konnten 31 Koffer und 21 Taschen/Rucksäcke gesammelt werden.

Oktober 2016
Im Rahmen einer Kollekte konnten 2132,68 Euro zur Mitfinanzierung eines Hilfstransportes durch Heimatstern e.V. nach Griechenland gesammelt werden.