Pfarrei St. Margaret

Erdingerstraße 1, 85570 Markt Schwaben
St-Margaret.Markt-Schwaben@ebmuc.de
08121/223081

Geschichte der Kirchenmusik in Markt Schwaben

Überlieferung von Frau Winhart und Frau Weindl:
In den 30er Jahren haben die Anstalt-Schwestern einen Mädchenchor geleitet. Herr Heiler hat dann später einen gemischten Chor für die Kirche gegründet. Aufgrund seines Alters fielen aber zu viele Proben aus. Nach dem Krieg hat Herr Bürgle sen. mit seinen Schulkindern erneut einen Chor gegründet, den sein Sohn nach dem Tod des Vaters übernahm. Anschließend folgten Hubert Reinhard, Manfred Faig und Stefan Krischke.




Jährliche Aktivitäten

  • Adventssingen im Dezember seit 17.12.1978
  • Mariensingen im Mai seit 02.05.1993
  • Chorwochenende im Kloster Zangberg seit 19.01.1996
  • Chorausflüge ins nähere Umland oder ins Ausland




Chorleiter
  • 1804
    Provisor Michael Wagensommer (Hilfspriester) versammelte Schüler zum Singen deutscher Meßgesänge

  • 1839
    Georg Blumberger aus Thalheim (Lehrer und Musiker) war Kantor und Organist

  • 1915 - 1941
    Wilhelm Heiler

  • 1941 - 1943
    Sohn Hans Heiler

  • 1943 - 1944
    Ambras Bürgle - Chorleiter und Lehrer

  • 1946 - 1960
    Ambras Bürgle

  • 1960 - 1976
    Sohn Dr. Helmut Bürgle (Jurist)

  • 1976 - 1991
    Hubert Reinhard B-Musiker, erster festangestellter Chorleiter

  • 1991 - 1997
    Manfred Faig B-Musiker, ab 1997 A-Musiker

  • 1997 - heute
    Stefan Kirschke A-Musiker (Kirchenmusiker)
Vergangenheit:
  • Bis 1976 hat der Kirchenchor jeden Sonntag im Hochamt gesungen

  • Bis 1976 gab es in der Fastenzeit jeden Sonntag eine Ölbergandacht mit Fastenpredigt - der Kirchenchor hat dies musikalisch gestaltet, u.a. mit einem Männersolo. Es gab nur eine Gemeinschaftsmesse pro Monat, in der das ganze Volk gesungen hat.

  • Früher gab es 3 Maiandachten pro Woche, die der Kirchenchor musikalisch begleitet hat