St. Mauritius

Templestr. 5, 80992 München, Telefon: 089-140103-0, E-Mail: St-Mauritius.Muenchen@erzbistum-muenchen.de

In eigener Sache

"Nomen est omen"

Unseren Slogan "ein großes Nest für kleine Leute" hatte im Frühjahr/ Sommer 2005 ein Rotkehlchenpaar beim Wort genommen.Wochenlang foppten die zwei farbenfrohen Vögel unser Team und die Kinder, als sie jeden noch so kleinen Winkel des Kindergartens erkundeten. Sogar beim Elternabend waren die zutraulichen Tiere dabei, spazierten ganz gelassen durch den Stuhlkreis, beäugten interessiert die Spiele in den Regalen und beschwerten sich lauthals, als sie "hinausgeworfen" wurden. Wie in der Fabel vom Hasen und vom Igel war ständig einer da .Kaum scheuchte man den einen vorne hinaus, war der andere schon hinten hineingekommen. Nach langem Suchen und entdeckte eine Kollegin schließlich die Ursache der hartnäckigen Vogelbelagerung: Ein zierliches, kunstvoll gebautes Nest in einem Blumenkasten im Waschraum. Was tun? Hier konnten sie nicht bleiben! Trotz weniger Hoffnungchancen, die uns der Tierschutz bund machte, fing eine Kollegin den Vogel auf dem Nest und setzte ihn mitsamt Blumenkasten unter den Pavillon in den Garten. Ob es wohl klappte, dass die Vögel den Wechsel annahmen? Banges Warten und Hoffen! Doch wir hatten Glück: Die liebevollen Vogeleltern akzeptierten den neuen Platz und brüteten weiter. Aus den fünf winzigen Eiern schlüpften drei Piepmätze, die genauso aussahen wie die Spatzen unseres Logos.
Die Moral von der Geschicht: In unserem Nest fühlen sich " alle Spatzen " wohl!
Vogelnest