St. Michael

Adlgasser Str. 21, 83334 Inzell, Telefon: 08665-219, E-Mail: St-Michael.Inzell@erzbistum-muenchen.de
KF Ausflug
Ausflug zum Wolfgangsee Sept. 2011
Unsere Aktivitäten sind:

  • Gestaltung von Gottesdiensten und Maiandachten
  • Altpapier- und Altkleidersammlung
  • Besinnungswochenden
  • Unterstützung von sozialen Projekten und Entwicklungsarbeit
  • Basteln von Osterkerzen und Weihnachtsgestecken
  • Gruppenstunden für Jugendliche
  • Kinderferienprogramm, Zeltlager
  • Vorträge mit religiösen, politischen und allgemeinbildenden Themen
  • Gesellige Veranstaltungen für Jung und Alt; Grillen, Ausflüge; Wanderungen
Antoniuskapelle
Maiandacht an der Antoniuskapelle
Vorstand der Kolpingsfamilie Inzell:

Hans Pauli, Vorsitzender
Telefon: 08665 566  E-Mail

Pfarrer Quirin Strobl, Präses
Elisabeth Gehmacher, Kassier

Beisitzer
Gerhard Kecht
Georg Lisowski
Rudi Lisowski
Barbara Pauli
Elfriede Wörfel


Die Kolpingsfamilie Inzell wurde 1954 gegründet und hat zur Zeit 85 Mitglieder. Sie will das christliche Leben des Einzelnen stärken, eine lebendige Gemeinschaft sein und allgemeine Lebenshilfe geben. Ist eine Gemeinschaft von Jung und Alt, von Frauen und Männern.



"Olympische Spiele in der Schmelz" Kinderferienprogramm 2016

KF Ferienprog
Alle vier Jahre gibt es Olympische Spiele. So wurden im Rahmen des Kinderferienprogramms 2016 auch am Schmelzer Spielplatz Olympische Spiele ausgetragen. Zu Beginn bastelten die Kinder kleine Feuerbälle. Der olympische Gott Zeus trat auf, erzählte ein wenig über die Olympischen Spiele, entzündete  die Feuerbälle und eröffnete somit offiziell die Spiele. Jedes Kind bekam auf den Rücken eine Länderflagge geheftet. Damit mussten Sie herausfinden mit wem sie zusammen für welches Land bei den Spielen antreten. So waren Deutschland, Italien, Schweiz, Polen, England und Island vertreten. In einem Länderkampf wurde dann erst einmal festgelegt in welchem Land die olympischen Spiele ausgetragen werden. Es siegte die Schweiz. An sechs Stationen musste jede Gruppe ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen. Dabei waren Aufgaben wie Kugelstoßen, Speerwerfen, Nageln, Wassertragen, Spickern oder Sackhüpfen zu bewältigen. Die Auswertung war spannend. Welche Nation hat die meisten Punkte geholt? Für jede Gruppe gab es einen Siegerpokal gefüllt mit Süßigkeiten. Und dann hatte auch glatt das gastgebende Land Schweiz den Sieg geholt vor Italien, England, Deutschland, Island und Polen. Es hat wieder viel Spaß gemacht. Ein herzliches Dankeschön an Alexandra, Christina, Johanna, Josua, Maria, Philip, Sarah H., Sarah W. und Steffi für die Organisation und die super Durchführung von diesem Nachmittag. Noch mehr Fotos sind auf unserer Homepage unter www.kolpingsfamilie-inzell.de zu sehen.
KF Ferienprog 1
KF Ferienprog 2

60. Geburtstag der Kolpingfamilie Inzell

60 Jahre KF Inzell
Ehrungen bei der 60-Jahr-Feier der Kolpingfamilie Inzell. Elfriede Wörfel, Elisabeth Gehmacher, Hans Pauli, Alois Stein, Alois Flatscher, Hugo Lorang und Pfarrer Strobl; von links
Der Geburtstag der Kolpingfamilie Inzell jährt sich in diesem Jahr zum 60. Mal. Am 07. Mai 1954 wurde der Gründungsakt in der Gaststätte „Beim Neimoar“ vollzogen. Aus diesem Anlass beging die Kolpingfamilie Inzell – St. Michael am 21. Mai 2014 eine kleine Feier. Um 19 Uhr traf man sich in der Frauenkirche zu einem Gottesdienst, der ganz im Gedenken an den Gründer Adolph Kolping stand. Pfarrer Strobl bedankte sich für die Arbeit der Kolpingfamilie, hat die Kolpingfamilie doch das Pfarrleben in den letzten 60 Jahren wesentlich mitgeprägt. Adolph Kolping hat den Gesellen seiner Zeit wieder eine „Heimat“ gegeben. Pfarrer Strobl ermunterte die Kolpingfamilie, den Menschen auch heute wieder eine Heimat zu geben, Menschen die am Rande der Kirche oder der Gesellschaft leben.

Am Ende der Feier konnten zwei Gründungsmitglieder, Alois Stein und Alois Flatscher mit einem Geschenk geehrt werden. Ebenso wurde Hugo Lorang für 50 Jahre Mitgliedschaft gedankt. Eine besondere Ehrung erhielt der Vorsitzende der Kolpingfamilie Inzell, Herr Hans Pauli. Vom Kolpingwerk Diözesanverband München und Freising e.V. wurde ihm die diözesane Ehrennadel durch den Geschäftsführer Alfred Maier überreicht. Diese Ehrung war für Hans Pauli eine Überraschung und spiegelt den Dank für sein Engagement im Kolpingwerk wider. Hans Pauli ist seit 1995 Vorstand der Kolpingfamilie Inzell und seit 2003 stellvertretender Bezirksvorsitzender des Bezirks Traunstein. Neben seinem Einsatz vor Ort und im Bezirk ist auch die Mitorganisation der jährlichen Familienfreizeiten im Allgäu erwähnenswert. Nach dem Gottesdienst und den Ehrungen ging man in das Gründungslokal „Beim Neimoar“ und ließ den Abend in gemütlichem Beisammensein und erzählen der einen oder anderen Anekdote von früher ausklingen.      
60 Jahre KF Inzell - Kopie
60 Jahre KF Inzell (1)
60 Jahre KF Inzell (2)
60 Jahre KF Inzell (4)
60 Jahre KF Inzell (6)
60 Jahre KF Inzell (5)
60 Jahre KF Inzell (7
60 Jahre KF Inzell (8)