Willkommen in
der Pfarrei St. Sebastian, Ebersberg

Bahnhofstr. 7, 85560 Ebersberg, Telefon: 08092-853390
Mail: St-Sebastian.Ebersberg@ebmuc.de
Aktuell 314

Gebet mit Liedern aus Taizé

Wir laden ab Dienstag, 07.03.2017 wieder jeden Dienstag bis 25.04.2017 um 19 Uhr zum Gebet mit Liedern aus Taizé jeden Dienstag in der (beheizten) Turmkammer der Pfarrkirche St. Sebastian ein.
Ausnahme: Karwoche - hier Dienstag kein Gebet, dafür wie schon "Tradition" am Karfreitag um 18:00 Uhr.

Kaffee und mehr…

Mittwoch, 15. Februar 2017
Regina Riß, Hofwirtin aus Ebersberg erzählt und zaubert
gestaltet von Roswitha Hülser


Ebersberger Frauenfrühstück

Die Philippinen
Di, den 21.02.2017
 
Pünktlich zum Weltgebetstag der Frauen, der sich in diesem Jahr mit den Philippinen befasst, hat die Friedensaktivistin und Sängerin Ning Wallner eine Reise in ihre philippinische Heimat unternommen. Es ist ein Urlaubsparadies mit Sonnen- und mit Schattenseiten. Im Ebersberger Frauenfrühstück berichtet die Sängerin nun über ihre neusten Eindrücke und untermalt ihren Bericht mit stimmungsvollen Liedern ihrer Heimat. 
 
9:00 Uhr im evangelischen Gemeindehaus
Abt-Williram-Straße 90 in Ebersberg
 
Gestaltung:
Ning Wallner, Sängerin


"VATER UNSER LEBEN" Ökumenische Exerzitien im Alltag mit dem Gebet Jesu

Beginn 08.03.2017 - Anmeldeschluss im Pfarrbüro (Tel 853390) Aschermittwoch, 01.03.2017
Im Jahr des Reformationsgedenkens haben wir das Gebet Jesu, welches seit Jahrhunderten die Christen aller Konfessionen verbindet, zum Thema der Ökumenischen Exerzitien im Alltag gewählt. Im Vaterunser ist die Frohbotschaft Jesu aufs Kürzeste und Schönste zusammengefasst. Noch heute - so schrieb Martin Luther - sauge ich am Vaterunser wie ein Kind, trinke und esse von ihm wie ein alter Mensch, kann seiner nicht satt werden. Und Teresa von Avila meinte sogar, man brauche nur dieses Gebet zu studieren und zu meditieren, um das erfüllende Leben der Nachfolge Jesu zu entdecken und zu leben. Was bedeutet uns Heutigen dieses "uralte" Gebet, das so viele Generationen vor uns schon gebetet haben?  
Wir laden Sie herzlich ein, mit diesen Ökumenischen Exerzitien im Alltag, das Gebet Jesu für sich neu zu entdecken! Wir treffen uns fünf Mal immer mittwochs um 9.00 - 10.30 Uhr im Katholischen Pfarrheim in der Baldestraße 18.

Kinderbibeltag 2017

„ … in ein Land, in dem Milch und Honig fließen“ – so lautet das Thema des Kinderbibeltages am 18. März 2017. Dabei ist Gelegenheit gegeben, die einzelnen Geschichten von Mose, die den Kindern vielfach schon bekannt sind, in einen Zusammenhang zu bringen und einen Überblick zu gewinnen. Auch die Frage: Gibt es für uns eine Verheißung? Wie kann sie aussehen? kommt ins Spiel.
Einen Tag lang unterwegs sein in wohltuender Gemeinschaft und mit Begeisterung kennenlernen,  was die Bibel für uns Menschen bereithält – das ist das Grundanliegen des Kinderbibeltages.
Damit das gelingt, und die Kinder in besten Händen sind, werden auch dieses Jahr wieder Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gesucht, die am Vormittag eine Gruppe von Kindern begleiten und anleiten oder aber am Nachmittag einen Workshop mit den Kindern veranstalten möchten. Ein erstes Vortreffen dazu findet am Dienstag, 14. Februar 2017 um 20 Uhr im Pfarrheim, Kolpingszimmer statt.
Auf Eure/Ihre Mitarbeit freut sich
Angelika Witt, (Gemeindereferentin) - AWitt@ebmuc.de

ZUR FREIHEIT HAT UNS CHRISTUS BEFREIT (GAL 5,1-12) Ein Glaubenstag am Petersberg am 3. und 4. März 2017

Mit Paulus wollen wir ergründen, was ein wesentlicher Kern unseres Glaubens ist: Rechtfertigung, Erlösung durch die Gnade Gottes oder durch die Einhaltung (kirchlicher) Rechtsätze? Was heißt Gnade Gottes und welche Konsequenzen sind daraus für unser Leben zu ziehen? Auch Martin Luther haben diese Fragen umgetrieben; was liegt da näher, als sich im Gedenkjahr an die Reformation vor 500 Jahren näher mit diesem Thema zu beschäftigen. Pfarrer Josef Mayer wird gemeinsam mit den Teilnehmern und Methoden der Bibelarbeit verschiedene Stellen in den Briefen des Apostels Paulus zu diesem Thema näher beleuchten.
Jugendliche ab 12 Jahre können gerne mit den Erwachsenen sein oder mit jüngeren Kindern in einem Nebenraum spielen. Bei Bedarf wird auch für eine Kinderbetreuung gesorgt.
Anreise am Freitag, 3. März 2017 bis 18:00 Uhr - Abreise am Samstag, 4. März 2017 um 17:00 Uhr Ort: Kath. Landvolkshochschule Petersberg bei Erdweg (Oberes Haus) Veranstalter: Pfarrgemeinderat St. Sebastian, Ebersberg. Kosten inkl. Übernachtung und Vollpension (ca.): Erwachsene 70 €, Kinder & Jugendliche 30 €
Nähere Auskunft und Anmeldung bitte bis 20.01.2017 bei Josef Gibis Tel. 08092 23712 EMail: pgr-ebe@gmx.de

Verwaltungsleiter/in gesucht

für die Pfarrei Ebersberg und den Pfarrverband Steinhöring

kfd - Lichtbildvortrag

Dienstag, 07. Februar, 19.30 Uhr im Pfarrheim, Baldestraße 18
Lichtbildervortrag von Norbert Neugebauer - zwei kfd-Frauen in Indien

"Die Reformation damals und die Ökumene morgen - Aus dem Gestern für heute lernen."

Freitag, 03. Februar um 19.30 Uhr im Pfarrheim, Baldestraße 18
Anlässlich 500 Jahre Reformation werden Ursprung und Folgen der letzten großen Kirchenspaltung vielfach neu beleuchtet und ins öffentliche Bewusstsein gerückt. Denn im Ringen um die christliche Ökumene scheinen Theologen und Kirchenvertreter seit einigen Jahren auf der Stelle zu treten. Die theologischen Streitpunkte sind weithin behandelt. Wenn auch das Miteinander der Konfessionen auf praktischer Ebene weitgehend reibungslos funktioniert, so wird dieser Status quo wiederum von vielen Christinnen und Christen nicht als zufriedenstellend empfunden. Was können wir aus dem Ereignis von damals für heute lernen? Wie könnte das Anliegen der Reformation die Ökumene von morgen neu beleben? Welche festgefahrenen Denkpfade sind aufzuweichen, um neue Wege in der Ökumene gehen zu können? Diesen Fragen stellt sich Prof. Stubenrauch an diesem Abend. Referent: Prof. Dr. Bertram Stubenrauch, Lehrstuhl für Dogmatik und Ökum. Theologie, LMU München

OFFENES TRAUERCAFE IN EBERSBERG

Gemeinsam der Trauer begegnen, sich stärken und Erinnerungen austauschen. In den offenen Angeboten möchten wir Ihnen Raum und Zeit geben, Menschen zu treffen die in einer ähnlichen Situation stehen, die ebenfalls einen Verlust erlebt haben. Alle Angebote finden in Zusammenarbeit mit dem Hospizverein und dem mit dem Netzwerk Trauer Ebersberg statt. Mehr Infos: www.netzwerktrauer-ebe.de.

  • 1
  • 2