St. Sebastian

Hochstift-Freising-Platz , 82205 Gilching, Telefon: 08105-8071, E-Mail: St-Sebastian.Gilching@erzbistum-muenchen.de

Ökumenischer Weltgebetstag

Weltgebetstag - Hintergrundinformationen

Jeweils am ersten Freitag im März feiern christliche Frauen in über 170 Ländern den ökumenischen Gottesdienst zum Weltgebetstag. Die Liturgie verfassen jeweils Frauen eines Landes für die ganze Welt.
Intensive Vorbereitungen zum Land und der Situation von Frauen sowie Bibelarbeiten fördern das bessere Verständnis über nationale und konfessionelle Grenzen hinweg. Durch kreative Gottesdienstgestaltung werden die Botschaft der Frauen und ihre Lebenssituation lebendig. Frauen bereiten die Gottesdienste für die ganze Gemeinde vor und stärken dadurch ihre Verantwortung vor Ort. Im gemeinsamen Gebet entsteht weltweit Solidarität von Frauen. Mit der Kollekte werden Frauenprojekte auf der ganzen Welt gefördert.

Zur intensiven Vorbereitung für den Gottesdienst hier bei uns bietet das Evangelische Bildungszentrum Fürstenfeldbruck einen Tag für das ganze Dekanat an. In Gilching selbst werden meist im Februar Termine angeboten. Einzelheiten entnehmen Sie bitte dem Wochenbrief.

Weitere Infos auch im Internet unter www.weltgebetstag.de

Was machen Sie am ersten Freitag im März?

Feiern Sie mit uns den Weltgebetstag mit einem von Frauen vorbereiteten ökumenischen Gottesdienst und fühlen Sie sich dazu eingeladen.
Etwa eine Million Frauen und Männer nehmen jedes Jahr allein in Deutschland an den Feiern teil. Die Vorlage für den Gottesdienst wird in jedem Jahr von Frauen aus einem anderen Land verfasst. In den Gottesdiensten – vor allem aber in Vorbereitungstreffen – informieren wir uns über das jeweilige „Weltgebetstagsland“. Besonders interessiert uns dabei die Situation von Frauen in dem jeweiligen Land. Im Laufe der Jahre können sich die Gottesdienstbesucherinnen und -besucher auf diese Weise über das Leben von Menschen auf allen Kontinenten informieren.
Der Weltgebetstag leistet für benachteiligte Frauen auch praktische Unterstützung. Mit der Kollekte, die bei den Gottesdiensten gesammelt wird, fördert das Deutsche Komitee des Weltgebetstags jedes Jahr rund 230 Frauenprojekte auf der ganzen Welt. So setzen wir das Motto der internationalen Weltgebetstagsbewegung um.
Interessierte sind jederzeit sehr herzlich willkommen.

Dorothea Riedl (ev.)
Karin Hartdegen (kath.)