St. Sebastian

Hochstift-Freising-Platz , 82205 Gilching, Telefon: 08105-8071, E-Mail: St-Sebastian.Gilching@erzbistum-muenchen.de

Wissenswertes zur Organisation

Anmeldung
Die Anmeldung erfolgt schriftlich anhand des Aufnahmeantrages. Horteinschreibung ist in den Grundschulen am Tag der Schuleinschreibung.
Die Aufnahme in die Einrichtung erfolgt nach Maßgabe der verfügbaren Plätze. Priorität haben Eltern mit dem längsten Buchungszeitbedarf.
Die Anmeldung gilt grundsätzlich für das gesamte Schuljahr
vom 1. September bis zum 31. August des darauf folgenden Jahres. Sie verlängert sich automatisch, wenn nicht gekündigt wurde.
Die Buchungsvereinbarungen werden für ein Jahr festgelegt.

Aufnahmebedingungen
Aufgenommen werden Kinder der Grundschule, im Alter von 6-10 Jahren, die den Hort regelmäßig an 5 Tagen der Woche besuchen.
Für alle Neuaufnahmen wird eine Probezeit von 4 Wochen angesetzt. Innerhalb dieser Probezeit kann eine Entlassung von Seiten des Hortes erfolgen.
Sind nicht genügend Hortplätze vorhanden, behält sich der Träger vor, zusammen mit der Leiterin die Entscheidung zu treffen.

Öffnungszeiten

  • während der Schulzeit:
    Mo – Do von 9.30 Uhr - 17.30 Uhr, Fr - 16.00 Uhr
  • während der Schulferienzeit:
    Mo - Do von 07.30 Uhr - 16.30 Uhr Fr - 15.30 Uhr

Buchung
Die Kernbuchungszeit ist von Schulende bis 16. 00 Uhr bzw. Freitag bis 15.00 Uhr.
Diese Zeit muss von allen gebucht werden.
Die Zeiten bis 17.30 bzw. 16.00 Uhr freitags, können dazu gebucht werden.
Die staatlichen Zuschüsse orientieren sich am einzelnen Kind und seiner Verweildauer im Hort.
Um die Förderfähigkeit zu erhalten, müssen mindestens 50 % der Kinder 20 Std. /Woche den Hort besuchen.
Wichtiges zum Buchungsverhalten:
  • Die vereinbarten Abholzeiten werden für 1 Jahr festgelegt. Diese sind verbindlich und müssen eingehalten werden. Wenn es zu Differenzen zwischen Vereinbarung und tatsächlicher Abholzeit kommt, muss die Buchungszeit angepasst werden.
  • Damit wir mit Ihren Kindern eine ungestörte pädagogische Arbeit leisten können, ist es erforderlich ehrliche Absprachen mit uns zu halten. Aus rechtlicher Sicht dürfen nicht mehr als 4 Wochen pro Jahr von den vereinbarten Buchungszeiten abweichen. 


Schließzeiten
Der Hort ist in der Regel im August/September 3 Wochen geschlossen.
Wir werden jeweils zu Schuljahresende im Juli die Schließungstage bekannt geben.
Nach Gesetz sind 30-35 Schließungstage jährlich möglich. Außerdem kann für Fortbildung bis zu 5 Tagen geschlossen werden.
Wie viel wir davon Gebrauch machen müssen, hängt von der personellen Besetzung ab. Diese ist nach dem neuen BayKiBiG von den Buchungszeiten abhängig.

Der Hort kann aus nicht vorhersehbaren Gründen vorübergehend geschlossen werden,z. B. krankheitsbedingte Schließungen. Der Beitrag ist dann, außer dem Essengeld weiter zu bezahlen.
Hortgebühren
Die Hortgebühr wird in 12 Monatsbeiträgen durch Einzugsermächtigung abgebucht.
Ein Spiel- und Getränke- sowie Süßigkeitengeld von insgesamt 9.00 € wird monatlich von Ihrem Konto abgebucht.
Bei der Erstanmeldung werden 5,00 € Anmeldegebühr abgebucht.
Pro Jahr fallen 5,00€ Kopiergeld an, die ebenfalls mit der ersten Gebühr abgebucht werden.

tägliche Betreuungszeit/monatliche Elternbeiträge:
3-4 Stunden/90,00 €
4-5 Stunden/97,00 €
5-6 Stunden/100,00 €

Ferienbetreuungszeit/monatliche Elternbeiträge:
6-7 Stunden/105,00 €
7-8 Stunden/110,00 €
8-9 Stunden/115,00 €
9-10 Stunden/120,00 €

Für warmes Mittagessen werden 71,- € im Monat berechnet.
Das ist der Beitrag für je 20 Tage/ Mon. der am Jahresende verrechnet wird.
Das Essen kann monatlich abgemeldet werden. Eine schriftliche Mitteilung muss spätestens 1 Woche vor Monatsende im Hort angekommen sein.

Gebührenermäßigung
Bei gleichzeitigem Besuch von Geschwistern wird ab dem 2. Kind eine Ermäßigung von 30 % gewährt.
Wegen einer generellen Kostenübernahme in Ausnahmefällen wenden Sie sich bitte an das Jugendamt Starnberg, Strandbadstr. 2, Tel. 08151-148 – 0
Um die Arbeit mit Ihren Kindern reibungslos gewährleisten zu können, brauchen wir ihre Mithilfe

Dazu verpflichten Sie sich für Folgendes:

  • stets wahrheitsgemäße Angaben zu machen und Änderungen in der Personensorge unverzüglich mitzuteilen.
  • Änderungen der Anschrift und der privaten und geschäftlichen Telefonnummern der Leiterin unverzüglich mitzuteilen, um in Notfällen erreichbar zu sein.
  • dem Träger und dem Erziehungspersonal all diejenigen Daten zum Kind und zu ihrer Person mitzuteilen, deren Kenntnis zur Erfüllung des pädagogischen Auftrages erforderlich ist.
  • Bei Infektionskrankheiten, die laut § 45 Abs. 1 und 5 unter das Bundesseuchengesetz fallen(z.B. Windpocken, Röteln, Scharlach, Kopfläuse...etc.) sind Sie zur umgehenden Meldung bei der Leitung verpflichtet. Das Kind darf erst mit einer ärztlichen Bescheinigung über die Genesung wieder den Hort besuchen. Krankheiten innerhalb der Familie, die meldepflichtig sind, (TBC, Ruhr, Cholera, Salmonellen, Meningitis...) müssen ebenso unverzüglich angezeigt werden. Siehe Sonderbeilage vom Gesundheitsamt.
Unsere und Ihre Kündigungsmöglichkeiten:
  • Im ersten Halbjahr besteht im September eine Probezeit von 4 Wochen.
  • Danach können Sie den Hortplatz mit einer Frist von 3 Monaten zum Monatsende schriftlich kündigen: zum 31.12. und zum 31.03.
  • Ab dem 2. Halbjahr gilt eine Kündigungsfrist von 6 Monaten zum Monatsende. Jeweils zum 1.9. bzw. zum 1.3.
    Bei nicht rechtzeitiger Kündigung muss der Platz, bis zur Neubelegung, mit den vertraglich festgelegten Buchungszeiten weiter bezahlt werden.
  • Der Träger der Einrichtung kann das Vertragsverhältnis mit einer Frist von 4 Wochen zum Monatsende schriftlich kündigen.
Kündigungsgründe können sein:
  • wenn das Kind 2 Wochen unentschuldigt fehlt,
  • wenn die Hortgebühr über 2 Monate, trotz Mahnung, nicht entrichtet wurde,
  • wenn trotz schriftlicher Abmahnung, die in dieser Ordnung aufgeführten Pflichten, wiederholt nicht beachtet werden.
  • wenn eine sinnvolle pädagogische Förderung des Kindes nicht mehr gewährleistet werden kann, z.B. wenn das Kind einer besonderen Förderung bedarf.
  • wenn die Zusammenarbeit mit den Eltern nicht mehr möglich erscheint.
Datenschutz
Alle Angaben der Eltern und des Kindes werden nach datenschutzrechtlichen Vorschriften streng vertraulich behandelt. Es gilt die kirchliche Datenschutzordnung (KDO).