Stadtkirche Traunstein

Mariä Verkündigung, Haslach | Heilig Kreuz, Traunstein
St. Oswald, Traunstein | Johannes der Täufer, Kammer

Herzlich willkommen auf der Homepage der Pfarrei St. Oswald, Traunstein

st. oswald

LINK zum aktuellen "Treffpunkt"



APRIL 2017

Spuren entdecken - den Blick für das Göttliche im Leben gewinnen

Suche einen Freund, den du nicht verlieren kannst, so sagt ein Sprichwort, und du wirst ihn nur in Gott finden. Der heilige Ignatius von Loyola war ein Meister in der Suche nach Gott. Er lädt uns ein Menschen zu werden, die Gott in allen Dingen finden. Das mag leicht sein, wenn Glück und Frieden greifbar sind. Etwa in einer starken Liebe oder in der Erfahrung von Vergebung und gegenseitiger Annahme. Aber kann das auch gelten, wenn wir die Armut , das Unglück und das Unrecht dieser Erde sehen?
Ignatius war kein Tagträumer. Er hat in einer Welt gelebt, in der es entsetzliche Kriege gab. Die Inquisition hat ihm zugesetzt. Die Kirche war in einem schlimmen Zustand. Er war fest davon überzeugt, dass die Welt kein Betriebsunfall Gottes ist. Vieles in dieser Welt stimmt nicht, aber sie ist nicht von Grund auf schlecht. Sie ist dennoch Schöpfung Gottes, uns anvertraut. In der Geschichte dieser Welt können wir die Spuren Gottes entdecken. Nicht wir müssen ihn berühren, Gott ist es, der uns berührt.
Ostern bedeutet, dass Gott in Jesus Christus allen Menschen zu allen Zeiten gleich gegenwärtig ist, dass Gott die Welt nicht als hoffnungslosen Fall aufgibt, sondern für uns zugänglich bleibt. Leicht können die Spuren Gottes übersehen werden, in denen die Vornehmheit Gottes dem Suchenden engegenkommt.
Für gewöhnlich verbirgt sich Gott hinter dem, was im Alltag geschieht. Herauskommen soll ich aus dem kleinen, um mich selbst kreisenden Glücksstreben. Aus der Oberflächlichkeit und aus der Zusschauermentalität. Aus dem Theoretisieren, das ja nichts kostet und nichts ändert.
Wie blind gehen wir oft durch die Tage! Aber manchmal gelingt es, mit klaren Augen zu sehen. Alles, was ich sehe, ist Spiegel und Gleichnis für Gottes verborgene Gegenwart. Vielleicht spüren wir dann doch trotz der Dunkelheit in der Welt, dass uns ein Gesicht ansieht, das Gesicht eines unendlich Liebenden.

Ich wünsche Ihnen allen Frohe und Gesegnete Ostern!

Ihr Pfarrer Georg Lindl



Pfarrei St. Oswald
Maxplatz 8
83278 Traunstein

Tel.: 0861 - 90 94 90 2 - 0
Fax: 0861 - 90 94 90 2 - 90

Pfarrer:
Georg Lindl

Mail: st-oswald.traunstein@erzbistum-muenchen.de